Prachtwickler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Prachtwickler
Prachtwickler (Olethreutes arcuella)

Prachtwickler (Olethreutes arcuella)

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Unterordnung: Glossata
Überfamilie: Tortricoidea
Familie: Wickler (Tortricidae)
Art: Prachtwickler
Wissenschaftlicher Name
Olethreutes arcuella
(Clerck, 1759)

Der Prachtwickler (Olethreutes arcuella) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Wickler (Tortricidae).

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Falter haben eine Flügelspannweite von 14 bis 18 Millimeter. Ihre Färbung ist nur wenig in der Ausdehnung und der Intensität der Zeichnung variabel. Männchen und Weibchen unterscheiden sich in ihrem Äußeren nicht.[1] Die Vorderflügel haben eine orange-rötliche Grundfarbe und sind mit metallisch blaugrauen Strichen und gelben Flecken gemustert.[2] Der Prachtwickler gehört zu den farbenprächtigsten, unter den Wicklern. Die Art ähnelt Olethreutes subtilana sehr, besitzt jedoch eher schmälere Flügel. Die Unterscheidung der Arten anhand äußerer Merkmale ist jedoch schwer.[3]

Die Raupen sind dunkel violettgrau bis dunkelbraun gefärbt und haben einen gelblich-braunen Kopf und ein dunkles Nackenschild.[1]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Art ist paläarktisch verbreitet, aus deren Osten sind die Funddaten jedoch ungenau. In Japan fehlt sie vermutlich. Die häufig anzutreffende Art besiedelt Wälder und deren Lichtungen oder Schneisen sowie Heiden mit Gehölzbewuchs.[1]

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die tagaktiven Falter fliegen von Mai bis August. Man kann sie beim Sonnenbaden an Blättern beobachten. Die dunkelbraunen Raupen entwickeln sich meist am Boden von heruntergefallenen, welken und verrottenden Blättern. Man findet sie im Spätsommer an den verwelkten Blättern niedrig wachsender Pflanzen und in der Bodenstreu zwischen Laub.[1] Die Raupe verpuppt sich im Frühjahr.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Peter V. Küppers: Kleinschmetterlinge. Erkennen, bestimmen. 1. Auflage. Fauna-Verlag, Nottuln 2008, ISBN 978-3-935980-24-1, S. 238.
  2. Olethreutes arcuella. Ian Kimber: UKmoths, abgerufen am 29. April 2012.
  3. Olethreutes arcuella. Lepiforum e.V., abgerufen am 29. April 2012.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Prachtwickler (Olethreutes arcuella) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien