Predrag Matvejević

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Predrag Matvejević, 2010

Predrag Matvejević (* 7. Oktober 1932 in Mostar, Königreich Jugoslawien; † 2. Februar 2017 in Zagreb[1]) war ein kroatischer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler kroatisch-ukrainischer Herkunft, der seit den Jugoslawienkriegen in Frankreich und Italien lebte und publizierte. Er besaß die kroatische und die italienische Staatsbürgerschaft.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Predrag Matvejević wurde 1932 als Sohn eines ukrainischen Vaters und einer kroatischen Mutter im herzegowinischen Mostar geboren. In den 1960er Jahren studierte er an der Pariser Sorbonne. Im Anschluss an seine Promotion 1967 unterrichtete er dort jahrelang als Professor für vergleichende Literaturwissenschaft. Internationales Aufsehen erregte er seit den 1970er Jahren mit seinen offenen Briefen, in denen er sich für verfolgte Dissidenten in den realsozialistischen Ländern einsetzte. Seit 1994 lebte Matvejević in Rom, wo er an der Sapienza-Universität Slawistik unterrichtete.[2]

Im November 2001 veröffentlichte er in der kroatischen Zeitung Jutarnji list eine Kritik an Intellektuellen in verschiedenen Ländern des ehemaligen Jugoslawiens, die er als „fanatische Fundamentalisten, unterwegs in der falschen Sache“ bezeichnete. Dem bosnisch-herzegowinischen Kroaten Mile Pesorda warf er die Beschimpfung eines muslimischen Kollegen als „serbisiert“ vor. „Vom sicheren Zagreb aus einen muslimischen Dichter, der im beschossenen Sarajevo festsitzt, (als) serbisiert (zu bezeichnen), das ist absolut eines Taliban würdig“. Ein Zagreber Gericht verurteilte ihn daraufhin 2005 zu fünf Monaten Haft wegen Verleumdung und Beleidigung. Durch seine doppelte Staatsbürgerschaft war er vor einer Auslieferung von Italien nach Kroatien geschützt und musste die Haftstrafe nicht antreten.[3]

In deutscher Übersetzung sind von ihm erschienen:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tajana Vlašić: Umro je Predrag Matvejević. Telegram, 2. Februar 2017, abgerufen am 5. Februar 2017 (kroatisch).
  2. Snježana Kordić: Kozmopolit o jeziku. In: Književna republika, 11, Nummer 4–6. Zagreb, 2013, ISSN 1334-1057, S. 94, abgerufen am 5. Februar 2017 (Interview mit Predrag Matvejević, kroatisch; pdf, 485 kB).
  3. Das Urteil von Zagreb, Caroline Fetscher, Der Tagesspiegel, 13. November 2005

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]