Preis der Leipziger Buchmesse/Belletristik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Preisträgerin 2017: Natascha Wodin für Sie kam aus Mariupol

Gewinner und nominierte Autoren für den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik. Die Auszeichnung wird seit 2005 im Rahmen der Leipziger Buchmesse vergeben.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am häufigsten ausgezeichnet wurden Romane von Autoren mit deutscher Staatsangehörigkeit (zwölf Siege, darunter Schriftsteller mit doppelter Staatsangehörigkeit wie Terézia Mora, Saša Stanišić oder Natascha Wodin), gefolgt von Österreich (ein Sieg für Clemens J. Setz). Bisher konnte kein Schriftsteller den Preis mehr als einmal gewinnen. Auf je zwei Nominierungen kommen Sherko Fatah (2008 und 2012), Wilhelm Genazino (2007 und 2009), Wolfgang Herrndorf (2011 und 2012), Clemens Meyer (2006 und 2008) und Anne Weber (2010 und 2017), aber nur Herrndorf und Meyer konnten den Preis einmal gewinnen.

2015 wurde mit Jan Wagners Regentonnenvariationen erstmals ein Gedichtband ausgezeichnet, während Werner Bräunig 2007 für Rummelplatz postum nominiert wurde.

Der Verlag mit den meisten Preisträgern ist Rowohlt (vier Siege), gefolgt von Hanser, Luchterhand und Suhrkamp (je zwei Erfolge).

Jahr Preisträger/-in Titel Verlag
2005 Terézia Mora Alle Tage Luchterhand
Christoph Hein In seiner frühen Kindheit ein Garten Suhrkamp
Eva Menasse Vienna! Kiepenheuer & Witsch
Karl-Heinz Ott Endlich Stille Hoffmann und Campe
Uwe Tellkamp Der Eisvogel Rowohlt
2006 Ilija Trojanow Der Weltensammler Hanser
Judith Kuckart Kaiserstraße DuMont
Thomas Lang Am Seil C.H.Beck
Paul Ingendaay Warum du mich verlassen hast SchirmerGraf
Clemens Meyer Als wir träumten S. Fischer
2007 Ingo Schulze Handy. Dreizehn Geschichten in alter Manier Berlin Verlag
Werner Bräunig (postum) Rummelplatz Aufbau
Wilhelm Genazino Mittelmäßiges Heimweh Hanser
Wolfgang Schlüter Anmut und Gnade Eichborn/Die andere Bibliothek
Antje Rávic Strubel Kältere Schichten der Luft S. Fischer
2008 Clemens Meyer Die Nacht, die Lichter S. Fischer
Jenny Erpenbeck Heimsuchung Eichborn
Sherko Fatah Das dunkle Schiff Jung und Jung
Ulrich Peltzer Teil der Lösung Ammann
Feridun Zaimoglu Liebesbrand Kiepenheuer & Witsch
2009 Sibylle Lewitscharoff Apostoloff Suhrkamp
Wilhelm Genazino Das Glück in glücksfernen Zeiten Hanser
Reinhard Jirgl Die Stille Hanser
Daniel Kehlmann Ruhm. Ein Roman in neun Geschichten Rowohlt
Andreas Maier Sanssouci Suhrkamp
Julia Schoch Mit der Geschwindigkeit des Sommers Piper
2010 Georg Klein Roman unserer Kindheit Rowohlt
Jan Faktor Georgs Sorgen um die Vergangenheit oder Im Reich des heiligen Hodensack-Bimbams von Prag Kiepenheuer & Witsch
Helene Hegemann Axolotl Roadkill Ullstein
Lutz Seiler Die Zeitwaage Suhrkamp
Anne Weber Luft und Liebe S. Fischer
2011 Clemens J. Setz Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes Suhrkamp
Anna Katharina Fröhlich Kream Korner Berlin Verlag
Arno Geiger Der alte König in seinem Exil Hanser
Wolfgang Herrndorf Tschick Rowohlt
Peter Stamm Seerücken S. Fischer
2012 Wolfgang Herrndorf Sand Rowohlt
Anna Katharina Hahn Am Schwarzen Berg Suhrkamp
Thomas von Steinaecker Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen S. Fischer
Sherko Fatah Ein weißes Land Luchterhand
Jens Sparschuh Im Kasten Kiepenheuer & Witsch
2013 David Wagner Leben Rowohlt
Ralph Dohrmann Kronhardt Ullstein
Lisa Kränzler Nachhinein Verbrecher Verlag
Birk Meinhardt Brüder und Schwestern Hanser
Anna Weidenholzer Der Winter tut den Fischen gut Residenz Verlag
2014 Saša Stanišić Vor dem Fest Luchterhand
Fabian Hischmann Am Ende schmeissen wir mit Gold Berlin Verlag
Per Leo Flut und Boden: Roman einer Familie Klett-Cotta
Martin Mosebach Das Blutbuchenfest Hanser
Katja Petrowskaja Vielleicht Esther Suhrkamp
2015 Jan Wagner Regentonnenvariationen. Gedichte Hanser
Ursula Ackrill Zeiden, im Januar Wagenbach
Teresa Präauer Johnny und Jean Wallstein
Norbert Scheuer Die Sprache der Vögel C.H.Beck
Michael Wildenhain Das Lächeln der Alligatoren Klett-Cotta
2016 Guntram Vesper Frohburg Schöffling & Co.
Marion Poschmann Geliehene Landschaften. Lehrgedichte und Elegien Suhrkamp
Roland Schimmelpfennig An einem klaren, eiskalten Januarmorgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts S. Fischer
Nis-Momme Stockmann Der Fuchs Rowohlt
Heinz Strunk Der goldene Handschuh Rowohlt
2017 Natascha Wodin Sie kam aus Mariupol Rowohlt
Lukas Bärfuss Hagard Wallstein
Brigitte Kronauer Der Scheik von Aachen Klett-Cotta
Steffen Popp 118 Kookbooks
Anne Weber Kirio S. Fischer

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste der Preisträger und Nominierten des Deutschen Buchpreises

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]