Premierminister Vietnams

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Premierminister der Sozialistischen Republik Vietnam ist der Regierungschef Vietnams (vietnamesisch: Thủ tướng) und steht nach dem Präsidenten Vietnams (Chủ tịch nước Cộng hòa xã hội chủ nghĩa Việt Nam) protokollarisch an zweiter Stelle. Er steht der vietnamesischen Zentralregierung (Chính phủ) vor.

Bis 1976 war Vietnam in Norden und Süden geteilt. Beide Teile hatten daher eigene Regierungschefs.

Politische Stellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nationalversammlung wählt den Staatspräsidenten und bestätigt auf dessen Vorschlag den Premierminister und die Regierung (Exekutive). Vietnam wird hauptsächlich von einem Kollegium aus drei Personen geführt, welches aus dem Generalsekretär der Kommunistischen Partei Vietnams, dem Premierminister und dem Staatspräsidenten besteht. Alle drei sind Parteifunktionäre der Kommunistischen Partei und treffen ihre Entscheidungen in der Regel einstimmig. Der Premierminister als Regierungschef gilt nach dem Generalsekretär als de facto zweiter Mann im Staate, während die Funktionen des Präsidenten zu einem großen Teil repräsentativer Natur sind.

Der Premierminister ist Regierungschef und steht der vietnamesischen Zentralregierung (Chính phủ) vor, die 18 Ministerien (Bộ) umfasst. Neben dem Premierminister gibt es fünf stellvertretende Premierminister (Phó Thủ tướng). Jedes Ministerium wird von einem Minister (Bộ trưởng) geleitet:

  • Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten (Bộ Ngoại giao)
  • Verteidigungsministerium (Bộ Quốc phòng)
  • Ministerium für öffentliche Sicherheit (Bộ Công an)
  • Ministerium für Innere Angelegenheiten (Bộ Nội vụ)
  • Justizministerium (Bộ Tư pháp)
  • Finanzministerium (Bộ Tài chính)
  • Ministerium für Industrie und Handel (Bộ Công thương)
  • Ministerium für Planung und Investitionen (Bộ Kế hoạch và Đầu tư)
  • Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (Bộ Nông nghiệp và Phát triển Nông thôn)
  • Bauministerium (Bộ Xây dựng)
  • Ministerium für Verkehr (Bộ Giao thông Vận tải)
  • Ministerium für Bildung und Ausbildung (Bộ Giáo dục và Đào tạo)
  • Ministerium für Wissenschaft und Technologie (Bộ Khoa học và Công nghệ)
  • Ministerium für natürliche Ressourcen und Umwelt (Bộ Tài nguyên và Môi trường)
  • Ministerium für Information und Kommunikation (Bộ Thông tin và Truyền thông)
  • Ministerium für Gesundheit (Bộ Y tế)
  • Ministerium für Arbeit, Invalide und soziale Angelegenheiten (Bộ Lao động - Thương binh và Xã hội)
  • Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus (Bộ Văn hóa, Thể thao và Du lịch)

Daneben gibt es vier Behörden auf Ministerialebene:

  • das Büro des Premierministers (Văn phòng Chính phủ), geleitet von einem Direktor (Chủ nhiệm)
  • das Regierungsinspektorat (Thanh tra Chính phủ), geleitet von einem Generalinspektor (Tổng Thanh tra)
  • die Staatsbank von Vietnam (Ngân hàng Nhà nước Việt Nam), geleitet von einem Gouverneur (Thống đốc)
  • das Komitee für Angelegenheiten ethnischer Minderheiten (Ủy ban Dân tộc), geleitet von einem Direktor (Chủ nhiệm)

Liste der Premierminister Vietnams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nordvietnam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flag of North Vietnam (1945–1955).svg Premierminister der Sozialistischen Republik Vietnam (=Nordvietnam)

Südvietnam[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flag of Republic of Cochinchina.svg Autonome Republik Cochinchina, 1946 bis 1948
Flag of South Vietnam.svg Provisorische Zentralregierung (=Südvietnam), 1948 bis 1949
Vietnam SudStaat Vietnam Staat Vietnam (=Südvietnam) (1949–1955)
Flag of South Vietnam.svg Republik Vietnam (=Südvietnam), 1955 bis 1975
FNL Flag.svg Provisorische Revolutionäre Regierung Südvietnams, 1975 bis 1976

Premierminister des vereinigten Vietnams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flag of Vietnam.svg Premierminister der Sozialistischen Republik Vietnam

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]