Premjer-Liga (Kasachstan) 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Premjer-Liga 2011
Logo
Meister Schachtjor Qaraghandy
Champions League Schachtjor Qaraghandy
Europa League Schetissu Taldyqorghan
FK Aqtöbe
Ordabassy Schymkent
Pokalsieger Ordabassy Schymkent
Absteiger Wostok Öskemen
Mannschaften 12
Spiele 192
Tore 485  (ø 2,53 pro Spiel)
Torschützenkönig Ulugʻbek Baqoyev
(Schetissu Taldyqorghan)
Premjer-Liga 2010

Die Premjer-Liga 2011 war die 20. Spielzeit der höchsten kasachischen Spielklasse im Fußball der Männer. Die Saison begann am 6. März 2011 und endete am 29. Oktober 2011.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bestplatzierten Vereine der zweiten Liga Wostok Öskemen und Qaisar Qysylorda ersetzten die beiden Absteiger Aqschajyq Oral und Oqschetpes Kökschetau. Als Titelverteidiger ging Tobol Qostanai in die Saison.

Die Saison startete mit zwölf Mannschaften. Zuerst wurde eine Vorrunde mit Hin- und Rückspiel durchgeführt, danach spielten die besten sechs Teams den Meister aus und die letzten sechs spielten in der Abstiegsrunde. Dabei wurden die Hälfte der Punkte aus der Vorrunde übernommen. Der Tabellenletzte stieg ab.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der kasachischen Premjer-Liga 2011
Verein Stadt Stadion Kapazität
FK Qairat Almaty Almaty Zentralstadion Almaty 25.057
FK Aqtöbe Aqtöbe Zentralstadion Aqtöbe 12.800
FK Atyrau Atyrau Munaischy-Stadion 08.690
Ertis Pawlodar Pawlodar Zentralstadion Pawlodar 15.000
FK Astana Astana Astana Arena 30.000
Wostok Öskemen Öskemen Wostok-Stadion 12.000
Ordabassy Schymkent Schymkent Kaschymukan-Munaitpassow-Stadion 20.000
Qaisar Qysylorda Qysylorda Gany Muratbajew-Stadion 07.000
Schachtjor Qaraghandy Qaraghandy Schachtjor-Stadion 19.000
Schetissu Taldyqorghan Taldyqorghan Schetissu-Stadion 05.500
FK Taras Taras Zentralstadion Taras 12.525
Tobyl Qostanai Qostanai Zentralstadion Qostanai 08.320

Erste Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Schetissu Taldyqorghan  22  15  4  3 039:160 +23 49
 2. FK Astana (P)  22  13  6  3 035:190 +16 45
 3. Schachtjor Qaraghandy  22  13  3  6 035:200 +15 42
 4. FK Aqtöbe  22  12  5  5 039:190 +20 41
 5. Ertis Pawlodar  22  11  3  8 038:340  +4 36
 6. Ordabassy Schymkent  22  8  7  7 028:190  +9 31
 7. Tobyl Qostanai (M)  22  8  3  11 030:280  +2 27
 8. FK Taras  22  6  3  13 015:240  −9 21
 9. FK Qairat Almaty  22  4  8  10 015:300 −15 20
10. FK Atyrau  22  5  5  12 020:370 −17 20
11. Wostok Öskemen (N)  22  3  9  10 015:320 −17 18
12. Qaisar Qysylorda (N)  22  4  4  14 013:440 −31 16

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Siege – 3. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 4. Tordifferenz – 5. geschossene Tore

(M) – amtierender Meister
(P) – amtierender Pokalsieger
(N) – Neuaufsteiger der Ersten Liga

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011[1] Schetissu Taldyqorghan FK Astana Schachtjor Qaraghandy FK Aqtöbe Ertis Pawlodar Ordabassy Schymkent Tobyl Qostanai FK Taras FK Qairat Almaty FK Atyrau Wostok Öskemen Qaisar Qysylorda
Schetissu Taldyqorghan 1:0 1:0 3:2 1:1 2:1 4:1 3:2 0:1 2:0 3:0 3:0
FK Astana 0:2 2:0 1:0 0:0 1:0 3:1 1:0 6:1 3:2 2:0 5:1
Schachtjor Qaraghandy 3:3 0:0 1:0 3:0 2:2 2:0 3:0 4:2 0:2 2:0 2:0
FK Aqtöbe 1:1 0:0 0:1 7:2 2:1 2:1 0:0 3:0 2:0 3:0 6:1
Ertis Pawlodar 2:3 5:0 2:1 2:3 2:0 3:2 1:0 1:1 3:0 3:1 4:1
Ordabassy Schymkent 0:1 1:1 1:0 0:1 3:0 1:0 0:1 2:0 1:1 0:0 1:1
Tobyl Qostanai 1:0 0:1 1:2 1:2 4:1 1:3 3:0 3:1 0:0 1:0 3:0
FK Taras 0:1 1:2 0:1 0:2 0:1 1:1 1:0 1:0 3:0 3:1 1:0
FK Qairat Almaty 0:1 2:3 2:1 3:0 1:3 0:3 0:0 1:0 2:0 1:1 0:0
FK Atyrau 1:0 0:0 1:4 1:1 1:0 1:1 0:2 1:0 2:2 0:1 0:0
Wostok Öskemen 0:0 0:0 1:2 0:0 1:2 0:4 2:2 1:1 1:0 2:2 2:0
Qaisar Qysylorda 0:4 2:4 0:1 0:2 1:0 1:2 0:3 1:0 2:0 1:0 1:1

Meisterrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die gegeneinander erzielten Ergebnisse aus der Vorrunde wurden mit eingerechnet. Die Punkte (aufgerundet) wurden jedoch nur zur Hälfte mitgenommen.

Abschlusstabelle[1]
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Schachtjor Qaraghandy  32  19  6  7 052:290 +23 42
 2. Schetissu Taldyqorghan  32  19  5  8 051:270 +24 38
 3. FK Aqtöbe  32  15  9  8 053:310 +22 34
 4. FK Astana (P)  32  16  7  9 050:370 +13 33
 5. Ertis Pawlodar  32  15  5  12 050:500  ±0 32
 6. Ordabassy Schymkent  32  11  10  11 041:360  +5 28

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Siege – 3. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 4. Tordifferenz – 5. geschossene Tore

(P) – amtierender Pokalsieger
Kreuztabelle
Schachtjor Qaraghandy Schetissu Taldyqorghan FK Aqtöbe FK Astana Ertis Pawlodar Ordabassy Schymkent
Schachtjor Qaraghandy 2:1 2:1 2:0 3:1 2:2
Schetissu Taldyqorghan 0:2 2:0 1:0 3:0 1:2
FK Aqtöbe 1:1 1:1 1:1 2:0 2:0
FK Astana 1:2 1:0 3:2 5:1 1:3
Ertis Pawlodar 2:1 2:1 0:0 3:1 3:0
Ordabassy Schymkent 0:0 1:2 2:4 3:2 0:0

Abstiegsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die gegeneinander erzielten Ergebnisse aus der Vorrunde wurden mit eingerechnet. Die Punkte (aufgerundet) wurden jedoch nur zur Hälfte mitgenommen.

Abschlusstabelle[1]
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 7. Tobyl Qostanai (M)  32  14  3  15 048:440  +4 32
 8. Qaisar Qysylorda (N)  32  10  5  17 029:530 −24 27
 9. FK Taras  32  10  5  17 030:390  −9 25
10. FK Atyrau  32  8  10  14 028:430 −15 24
11. FK Qairat Almaty  32  8  8  16 030:490 −19 22
12. Wostok Öskemen (N) 1  32  5  11  16 023:470 −24 14

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Siege – 3. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 4. Tordifferenz – 5. geschossene Tore

(M) – amtierender Meister
(N) – Neuaufsteiger der Ersten Liga
Kreuztabelle
Tobyl Qostanai Qaisar Qysylorda FK Taras FK Atyrau FK Qairat Almaty Wostok Öskemen
Tobyl Qostanai 2:1 2:1 4:2 2:0 0:1
Qaisar Qysylorda 4:1 2:0 1:0 2:0 2:0
FK Taras 1:3 4:2 1:1 2:1 3:1
FK Atyrau 2:1 0:2 0:1 3:0 2:1
FK Qairat Almaty 3:0 2:0 1:1 1:1 2:1
Wostok Öskemen 1:3 0:0 2:1 1:2 0:0
1 Wostok Öskemen wurden drei Punkte abgezogen.

Torschützenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Spieler Verein Tore
1 UsbekistanUsbekistan Ulugʻbek Baqoyev Schetissu Taldyqorghan 18
2 KasachstanKasachstan Sergei Chischnitschenko Schachtjor Qaraghandy 16
3 MontenegroMontenegro Dragan Bogavac Lokomotive Astana 12
KasachstanKasachstan Sergei Gridin Tobol Qostanai 12
SenegalSenegal Malick Mane FK Aqtöbe 12
6 KasachstanKasachstan Daurenbek Taschimbetow Ordabassy Schymkent 11
7 RusslandRussland Marat Chairullin FK Aqtöbe 10
RusslandRussland Konstantin Golowskoi Kairat Almaty 10
KasachstanKasachstan Nurbol Schumasqaliew Lokomotive Astana 10
KasachstanKasachstan Gleb Malzew Irtysch Pawlodar 10
11 BulgarienBulgarien Georgi Daskalow Irtysch Pawlodar 9
KasachstanKasachstan Schambyl Kukejew Schachtjor Qaraghandy 9

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Kasachstan 2011 Ergebnisse und Tabellen In:rsssf.com. Abgerufen am 1. September 2017