Presles-et-Boves

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Presles-et-Boves
Presles-et-Boves (Frankreich)
Staat Frankreich
Region Hauts-de-France
Département (Nr.) Aisne (02)
Arrondissement Soissons
Kanton Fère-en-Tardenois
Gemeindeverband Val de l’Aisne
Koordinaten 49° 24′ N, 3° 34′ OKoordinaten: 49° 24′ N, 3° 34′ O
Höhe 42–174 m
Fläche 9,61 km²
Einwohner 341 (1. Januar 2020)
Bevölkerungsdichte 35 Einw./km²
Postleitzahl 02370
INSEE-Code

Mairie

Presles-et-Boves ist eine französische Gemeinde mit 341 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2020) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Soissons, zum Kanton Fère-en-Tardenois und ist Sitz des Gemeindeverbands Val de l’Aisne.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde mit den Ortsteilen Pont de Vailly, Saint-Audebert, Notre-Dame de Boves und Château du Bois Morin liegt an der Aisne, die von Seitenkanal Canal latéral à l’Aisne flankiert wird. Nachbargemeinden sind Vailly-sur-Aisne und Chavonne am gegenüber liegenden Flussufer im Norden, Cys-la-Commune im Osten, Brenelle im Süden und Chassemy im Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2018
Einwohner 263 273 333 330 347 343 356 352
Quellen: Cassini und INSEE

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der 1208 Praella genannten Gemeinde wurden prähistorische Artefakte u. a. aus dem Moustérien gefunden. Die Gemeinde erhielt das Croix de guerre 1914–1918.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Presles-et-Boves – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien