Preuilly-sur-Claise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Preuilly-sur-Claise
Wappen von Preuilly-sur-Claise
Preuilly-sur-Claise (Frankreich)
Preuilly-sur-Claise
Region Centre-Val de Loire
Département Indre-et-Loire
Arrondissement Loches
Kanton Descartes
Gemeindeverband Loches Sud Touraine
Koordinaten 46° 51′ N, 0° 56′ OKoordinaten: 46° 51′ N, 0° 56′ O
Höhe 67–137 m
Fläche 12,00 km2
Einwohner 1.003 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 84 Einw./km2
Postleitzahl 37290
INSEE-Code

Preuilly-sur-Claise ist eine französische Gemeinde mit 1003 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Indre-et-Loire in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Loches und zum Kanton Descartes.

Preuilly-sur-Claise liegt im äußersten Westen der Touraine an den Grenzen zum Bas-Berry und Poitou. Ortsteile sind: La Berjaudière, Les Blanchards, La Chatrie, Les Chauvraux, Les Chirons, La Grange au Moine, Maupertuis, La Parentière, Le Pontreau, Pouplouroux, La Presle, Saint-Michel-du-Bois (1814 eingemeindet) und La Touche südlich der Claise sowie Champeaux, Les Effes, La Fichardière, La Folie, Fontbaudry, Les Martinières, Le Pouet, Les Ragots und Les Vigneaux nördlich des Flusses. Nachbargemeinden von Preuilly-sur-Claise sind: Boussay im Westen, Le Petit-Pressigny im Nordwesten, Charnizay im Norden, Bossay-sur-Claise im Osten, Yzeures-sur-Creuse im Süden, und Boussay im Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962: 1.506
  • 1968: 1.579
  • 1975: 1.603
  • 1982: 1.553
  • 1990: 1.427
  • 1999: 1.290
  • 2006: 1.120
  • 2012: 1.048

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Château des Lions (19. Jahrhundert)
  • alte Schlupftür in der Stadtmauer (Monument historique)
  • Burgruine (12. Jahrhundert)
  • neoklassisches Château de Fontbaudry (18. Jahrhundert, Monument historique)
  • Hôtel de La Rallière (17. Jahrhundert, Monument historique)
  • Rathaus (19. Jahrhundert)
  • ehemaliges Rathaus (16. Jahrhundert, Monument historique)
  • Hôtel de La Mothe (17. Jahrhundert, Monument historique)
  • Manoir de Pouët (Monument historique)
  • ehemaliges calvinistisches Predigerzentrum (16. Jahrhundert)
  • ehemalige Kanonikerhäuser (15. Jahrhundert)
  • Abteikirche Saint-Pierre (12. Jahrhundert, Monument historique)
  • ehemalige Kirche Notre-Dame-des-Échelles (11. Jahrhundert, Monument historique)
  • Ruinen der Stiftskirche Saint-Melaine (12. Jahrhundert, Monument historique)
  • Allerheiligenkapelle (Chapelle de Tous-les-Saints, 15. Jahrhundert, Monument historique)
  • Ruinen der Kirche Saint-Nicolas (12. Jahrhundert)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes d’Indre-et-Loire. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-115-5, S. 1106–1118.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Preuilly-sur-Claise – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien