Prielgruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Prielgruppe
Großer Priel Südostseite

Großer Priel Südostseite

Höchster Gipfel Großer Priel (2515 m ü. A.)
Lage Oberösterreich, Steiermark
Teil der Totes Gebirge, Nördliche Kalkalpen
Prielgruppe (Alpen)
Prielgruppe
Koordinaten 47° 43′ 1″ N, 14° 3′ 47″ OKoordinaten: 47° 43′ 1″ N, 14° 3′ 47″ O
Typ Kalkkarststock
Gestein Dachsteinkalk
p1

Die Prielgruppe ist der zentrale Abschnitt des Toten Gebirges und Teil der Nördlichen Kalkalpen. Der Große Priel ist mit 2515 m ü. A. der namengebende Hauptgipfel. Im Westen bildet eine geologisch bedingte tiefe Einbruchsfurche die Grenze zur Schönberggruppe. Diese als Wildenseelinie bezeichnete tektonische Störung verläuft vom Altausseer See über den Hochklapfsattel zum Wildensee und weiter über den Rinnerboden zum Offensee. Im Osten wird die Prielgruppe ebenfalls durch eine tektonische Störung, die sogenannte Salzsteiglinie, von der Warscheneckgruppe getrennt. Diese verläuft von der Tauplitzalm über das Salzsteigjoch durch das Stodertal.

Wichtige Talorte sind Bad Aussee, Bad Mitterndorf und Hinterstoder.

Gipfel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch markierte Wege erschlossene Gipfel der Prielgruppe (Auswahl)
Gipfel Seehöhe [m ü. A.]
Großer Priel 2515
Spitzmauer 2446
Schermberg 2396
Rotgschirr 2270
Großer Tragl 2179

Tourismus und Erschließung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppe gehört zur Region Pyhrn-Priel. Ein Skigebiet liegt auf der Tauplitzalm.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]