Prime Air

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Prime Air
Besitzer/Verwender Amazon.com

Inhaber Amazon Technologies Inc.[1]
Einführungsjahr 2014
Produkte Logistik
Märkte Weltweit

Prime Air ist eine Handelsmarke des amerikanischen Online-Versandhändlers Amazon.com, die am 21. Mai 2014 beim Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten angemeldet wurde und der Entwicklung einer Logistikdrohnen-Flotte dient.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeff Bezos gab Ende 2013 den Plan einer Logistikdrohnen-Flotte unter dem Label Prime Air bekannt. Diese Drohnen sollten bis zu 2,5 Kilogramm schwere Pakete innerhalb von 30 Minuten 16 km weit zum Kunden ausliefern.[2] Die von Amazon selbst entwickelten Drohnen wiegen dabei 25 kg.[3] Diese Pläne scheiterten in den USA jedoch 2015 an den strengen Auflagen der dortigen Luftfahrtbehörde FAA.[4]

Die britische Civil Aviation Authority gab Amazon 2016 eine Bewilligung, im Vereinigten Königreich ein entsprechendes Feldexperiment mit der inzwischen zweiten Generation an Drohnen durchzuführen,[5] ein entsprechender Einsatz ist für 2017 geplant.[6] Am 7. Dezember 2016 wurde erstmals versuchsweise ein Paket an einen Kunden ausgeliefert, der in der Nähe des Logistikcenters wohnt. Von der Auftragseingabe des Kunden im Internet bis zur Zustellung vergingen 13 Minuten.[7]

Prime Air war der ursprüngliche Begriff für die Frachtfluggesellschaft Amazon Air.

Strategie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vertikale Integration ist eine wichtige Strategie von Amazon. Zusätzlich zu den eigenen Verteil- und Rechenzentren kann das Unternehmen mit teils ebenfalls unter dem Namen Prime Air betriebenen eigenen Frachtflugzeugen einerseits seine Lieferkette verbessern und andererseits ist es als Marketingstatement zu verstehen, welches die zukünftigen Ambitionen verdeutlicht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b United States Patent and Trademark Office: Prime Air (englisch), abgerufen am 15. August 2016
  2. Die Zeit: Amazon will Ware per Mini-Drohne liefern, abgerufen am 14. August 2016
  3. Neue Zürcher Zeitung: Drohnen transportieren bis zu 2,3 Kilogramm, abgerufen am 17. August 2016
  4. Das Aus für Amazons Lieferdrohnen in den USA, welt.de, Video, abgerufen am 15. August 2016.
  5. Drohnen-Auslieferung: Amazon testet in UK, abgerufen am 14. August 2016.
  6. Frankfurter Allgemeine Zeitung: Liefert Amazon in Großbritannien schon bald per Drohne?, abgerufen am 22. August 2016.
  7. Alex Hern: Amazon claims first successful Prime Air drone delivery. The Guardian, 14. Dezember 2016, abgerufen am 14. Dezember 2016.