Primera División (Mexiko) 2006/07

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadion Verein(e)
Alfonso Lastras Club San Luis
Andrés Quintana Roo Atlante FC
Azteca Club América
Azul Cruz Azul
Corona Santos Laguna
Hidalgo CF Pachuca
Jalisco CF Atlas / CD Guadalajara
La Corregidora Querétaro FC
Luis de la Fuente CD Veracruz
Morelos Monarcas Morelia
Nemesio Díez Deportivo Toluca
Olímpico Universitario UNAM Pumas
Tecnológico CF Monterrey
Tres de Marzo UAG Tecos
Universitario UANL Tigres
Victoria Necaxa
Víctor Manuel Reyna Jaguares
Ticket des mexikanischen Superklassikers zwischen América und Guadalajara, der in der Saison 2006/07 insgesamt sechsmal ausgetragen wurde.

Die Saison 2006/07 begann am 5. August 2006 mit insgesamt sechs Begegnungen. Darunter war ein 3:0-Erfolg der Tiburones Rojos gegen die Gallos Blancos, der Veracruz zum ersten Tabellenführer der Saison machte. Die drei letzten Begegnungen der Punktspielrunde wurden am 29. April 2007 ausgetragen und endeten alle mit einem Heimsieg ohne Gegentor. Das letzte Spiel der Saison war das zweite Finalspiel um die Clausura zwischen Pachuca und América (1:1), das am 27. Mai 2007 ausgetragen wurde.

Das torreichste Spiel fand am 23. September 2006 (10. Spieltag der Apertura) zwischen Morelia und Cruz Azul (4:4) statt. Sieben Treffer waren bereits in der ersten Halbzeit gefallen und sorgten für einen 4:3-Pausenstand der Heimmannschaft.

Der jeweils höchste Heim- und Auswärtssieg der Apertura und Clausura wurde in den folgenden Spielen erzielt:

  • Toluca – Tigres 7:0 am 16. September 2006 (9. Spieltag der Apertura)
  • Morelia – Veracruz 5:0 am 14. Februar 2007 (5. Spieltag der Clausura)
  • Tecos UAG – Atlas 1:6 am 13. August 2006 (2. Spieltag der Apertura)
  • Veracruz – Pachuca 0:5 am 31. März 2007 (13. Spieltag der Clausura)

Meister der Apertura 2006 wurde der Club Deportivo Guadalajara, der in der Gesamttabelle der Saison den vierten Rang belegte. Meister der Clausura 2007 wurde der CF Pachuca, die punktbeste Mannschaft der gesamten Saison.

Insgesamt gab es 306 Punktspiele, 27 Spiele in der Liguilla,[1] der spanischen Bezeichnung für die Play-Offs, und acht Begegnungen im Rahmen der Repechaje, somit also insgesamt 341 Spiele um die beiden Meisterschaften.

Die meisten Spiele (46) absolvierte die Mannschaft von Chivas Guadalajara, die die Apertura 2006 gewann und in der Clausura 2007 bis ins Halbfinale vorstieß. Neben den 34 Punktspielen absolvierte sie zwei Begegnungen in der Repechaje (Apertura) und insgesamt zehn Spiele in der Liguilla (sechs in der Apertura und vier in der Clausura).

Ein weiterer interessanter Aspekt der Saison 2006/07 ist die Tatsache, dass es insgesamt sechsmal zum Superklassiker zwischen América und Chivas Guadalajara kam. Neben der Punktspielrunde, die die beiden Rivalen jeweils mit einem Heimsieg beendet hatten (Guadalajara gewann 2:0, América mit 1:0), begegneten sie sich in den Halbfinalspielen sowohl um die Apertura (wo sich Guadalajara mit 2:0 und 0:0 durchsetzte) als auch um die Clausura (in denen América mit zwei 1:0-Erfolgen die Oberhand behielt).

Die im Vorjahr abgestiegene Mannschaft der Dorados de Sinaloa wurde durch den Aufsteiger Querétaro FC ersetzt, der jedoch umgehend wieder abstieg und in der Saison 2007/08 durch den Aufsteiger Puebla FC ersetzt wurde.

Die Punktspielrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der (die Repechaje und die Liguilla nicht berücksichtigenden) regulären Saison war das 1:0 das häufigste Ergebnis. Es kam insgesamt 59 Mal vor und war sowohl das häufigste Heim- (38 Mal) als auch das häufigste Auswärtssiegergebnis (21 Mal).

Am häufigsten mit 1:0 gewonnen hat San Luis (insgesamt achtmal, davon sechsmal auf eigenem Platz), während die Tecos kein einziges Spiel mit diesem Ergebnis gewannen. Am häufigsten mit 0:1 verloren hat Santos Laguna (insgesamt siebenmal, davon fünfmal auswärts), während Pachuca kein einziges Spiel mit 0:1 verlor.

Das zweithäufigste Ergebnis war das 2:1, das 48 Mal erzielt wurde und sich in 36 Heim- und 12 Auswärtssiege unterteilt. Dahinter folgen das 41 Mal erzielte 1:1 und das 40 Mal erzielte 2:0, das sich in 29 Heim- und 11 Auswärtserfolge unterteilt.

In den insgesamt 306 Punktspielen fielen 777 Tore, was einem Schnitt von 2,54 entspricht. 480 Tore (im Schnitt 1,57) wurden von den Heimmannschaften erzielt und 297 Tore (durchschnittlich 0,97) von den Auswärtsmannschaften.

Tabellen zur Saison 2006/07[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtjahrestabelle 2006/07[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein Sp G U V Tore Diff. Punkte
01. CF Pachuca 34 19 8 7 68:34 +34 65
02. Club América 34 17 8 9 47:30 +17 59
03. CD Cruz Azul 34 17 7 10 49:37 +12 58
04. Chivas Guadalajara 34 16 9 9 53:32 +21 57
05. CF Atlas 34 14 10 10 45:36 +9 52
06. UNAM Pumas 34 11 16 7 40:29 +11 49
07. Deportivo Toluca 34 10 16 8 42:33 +9 46
08. CF Monterrey 34 12 10 12 44:44 0 46
09. Monarcas Morelia 34 14 3 17 47:51 -4 45
10. Club San Luis 34 13 8 13 35:35 0 44
11. Atlante FC 34 12 8 14 40:47 -7 44
12. Jaguares de Chiapas 34 11 9 14 35:42 -7 42
13. UAG Tecos 34 9 11 14 52:58 -6 38
14. CD Veracruz 34 11 5 18 37:64 -27 38
15. Querétaro FC 34 9 13 12 35:45 -10 37
16. UANL Tigres 34 9 10 15 31:57 -26 37
17. Necaxa 34 8 11 15 37:52 -15 35
18. Santos Laguna 34 7 12 15 40:51 -11 33
  • Meister der Apertura 2006: CD Guadalajara
  • Meister der Clausura 2007: CF Pachuca
  • San Luis wurden wegen Verstoß gegen die Regel zum Einsatz von Spielern unter 21 Jahren drei Punkte abgezogen
  • Aufsteiger der letzten Saison und Absteiger in die Primera División „A“ ist der Querétaro FC, dem wegen Verstoß gegen die Regel zum Einsatz von Spielern unter 21 Jahren außerdem drei Punkte abgezogen wurden.

Die Heim- und Auswärtstabellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesen Tabellen bleiben die drei Strafpunktabzüge von Querétaro und San Luis unberücksichtigt.

Heimtabelle 2006/07
Verein Sp G U V Tore Diff. Punkte
01. Club América 17 12 4 1 33:11 +22 40
02. CF Monterrey 17 12 3 2 33:15 +18 39
03. Monarcas Morelia 17 12 3 2 33:17 +16 39
04. CF Pachuca 17 10 5 2 37:13 +24 35
05. Chivas Guadalajara 17 10 5 2 30:12 +18 35
06. CF Atlas 17 10 4 3 26:13 +13 34
07. CD Cruz Azul 17 10 5 2 25:16 +9 32
08. Club San Luis 17 10 1 6 21:13 +8 31
09. UAG Tecos 17 8 5 4 31:24 +7 29
10. Querétaro FC 17 7 8 2 23:16 +7 29
11. UANL Tigres 17 7 8 2 22:18 +4 29
12. UNAM Pumas 17 7 7 3 25:13 +12 28
13. Deportivo Toluca 17 7 7 3 28:18 +10 28
14. Atlante FC 17 8 4 5 24:19 +5 28
15. Jaguares de Chiapas 17 7 6 4 23:16 +7 27
16. CD Veracruz 17 8 3 6 25:23 +1 27
17. Santos Laguna 17 5 9 3 20:15 +5 24
18. Necaxa 17 6 3 8 21:25 -4 21
Auswärtstabelle 2006/07
Verein Sp G U V Tore Diff. Punkte
01. CF Pachuca 17 9 3 5 31:21 +10 30
02. CD Cruz Azul 17 7 5 5 24:21 +3 26
03. Chivas Guadalajara 17 6 4 7 23:20 +3 22
04. UNAM Pumas 17 4 9 4 15:16 -1 21
05. Club América 17 5 4 8 14:19 -5 19
06. Deportivo Toluca 17 3 9 5 14:15 -1 18
07. CF Atlas 17 4 6 7 19:23 -4 18
08. Club San Luis 17 3 7 7 14:22 -8 16
09. Atlante FC 17 4 4 9 16:28 -12 16
10. Jaguares de Chiapas 17 4 3 10 12:26 -14 15
11. Necaxa 17 2 8 7 16:27 -11 14
12. Querétaro FC 17 2 5 10 12:29 -17 11
13. CD Veracruz 17 3 2 12 12:41 -29 11
14. UAG Tecos 17 1 6 10 21:34 -13 9
15. Santos Laguna 17 2 3 12 20:36 -16 9
16. UANL Tigres 17 2 2 13 9:39 –30 8
17. CF Monterrey 17 0 7 10 11:29 -18 7
18. Monarcas Morelia 17 2 0 15 14:34 -20 6

Kreuztabelle zur Saison 2006/07[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Der Name der Heimmannschaft ist in der linken Spalte, das Logo der Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

2006/07 CF Pachuca CD Cruz Azul Deportivo Guadalajara CF Atlas UNAM Pumas Deportivo Toluca CF Monterrey Monarcas Morelia Club San Luis CF Atlante UAG Tecos CD Veracruz Querétaro FC UANL Tigres Necaxa Santos Laguna
CF Pachuca 1:0 2:3 1:2 4:2 0:0 3:1 4:0 2:0 3:0 2:2 3:0 5:2 0:0 0:0 5:0 1:1 1:0
Club América 3:1 0:0 1:0 0:1 2:0 1:1 1:1 2:1 4:1 1:0 4:1 2:1 5:1 2:0 1:1 2:1 2:0
CD Cruz Azul 3:2 1:2 1:2 2:1 0:1 0:0 2:0 3:2 0:1 2:1 1:0 1:0 4:2 0:0 3:0 1:2 1:0
Chivas Guadalajara 0:1 2:0 2:3 3:1 0:0 1:1 1:1 2:1 1:0 1:1 1:0 2:2 4:0 2:0 1:0 4:0 3:1
CF Atlas 1:1 2:0 1:0 0:2 1:0 0:0 2:1 2:0 0:1 1:1 0:1 4:1 3:1 2:0 2:0 2:1 3:3
UNAM Pumas 1:3 1:1 0:1 0:0 0:0 0:0 3:0 1:0 1:1 0:1 2:0 2:0 3:1 3:3 5:0 1:1 2:1
Deportivo Toluca 0:2 2:2 1:1 1:0 0:0 2:2 1:0 2:1 1:1 2:4 0:0 2:1 2:3 3:0 7:0 1:1 1:0
CF Monterrey 3:1 1:0 1:2 1:1 2:0 0:1 2:1 2:0 3:2 3:0 2:0 3:2 3:0 2:2 2:1 2:2 1:0
Monarcas Morelia 0:1 2:1 4:4 3:2 1:1 2:1 2:1 1:0 1:0 3:1 2:1 2:1 5:0 2:0 0:0 0:1 3:2
Club San Luis 0:3 0:1 2:0 1:0 1:0 0:1 1:0 1:0 1:2 3:0 1:0 0:2 4:0 1:0 2:0 1:1 2:3
Atlante FC 1:4 0:0 1:0 0:3 0:2 1:1 2:2 2:0 2:0 1:0 0:1 2:2 2:0 3:1 2:0 3:0 2:3
Jaguares de Chiapas 0:1 2:0 2:2 1:0 4:0 0:1 1:1 1:1 2:1 1:1 2:1 1:1 0:2 2:0 2:3 1:0 1:1
UAG Tecos 3:4 0:0 1:1 2:1 1:6 2:2 0:0 2:0 4:0 0:0 3:1 2:3 3:0 0:2 2:1 2:1 4:2
CD Veracruz 0:5 2:4 0:2 3:2 0:1 2:1 0:1 0:0 1:0 2:1 0:1 3:1 1:1 3:0 2:1 1:1 5:1
Querétaro FC 0:0 1:0 2:1 1:1 1:1 1:1 0:0 2:1 3:1 2:2 1:2 1:2 2:2 0:0 2:1 2:0 2:1
UANL Tigres 2:0 1:0 0:2 0:0 1:1 1:1 0:2 3:3 2:1 1:1 1:0 1:1 2:1 1:0 3:2 1:1 2:2
Necaxa 3:1 1:2 0:2 2:4 2:1 1:1 0:2 1:1 1:3 1:2 0:0 3:1 2:1 1:2 1:2 1:0 1:0
Santos Laguna 1:1 0:1 2:0 2:3 1:1 1:1 2:1 2:2 2:1 0:0 3:0 0:0 1:1 1:0 0:0 0:1 2:2

Die Liguillas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Liguillas (der spanischen Bezeichnung für die Play-offs) der Apertura und Clausura kam es zu insgesamt 14 Begegnungen, die jeweils in Hin- und Rückspielen ausgetragen wurden. Dabei kam es zu insgesamt 27 statt 28 Spielen, weil das Halbfinalrückspiel der Clausura zwischen Cruz Azul und Pachuca wegen Disqualifizierung von Cruz Azul nicht mehr ausgetragen wurde. Die insgesamt 27 Spiele der Liguilla waren zwischen den Heim- und Auswärtsteams absolut ausgeglichen (je 8 Siege der Heim- und Auswärtsmannschaften bei 11 Remis und einem Torverhältnis von 35:34 aus Sicht der Heimmannschaften). Insgesamt fielen somit 69 Tore, was einem Schnitt von 2,56 Toren entspricht (und aus Sicht der Heimmannschaft bei 1,30 zu 1,26 liegt).

Häufigste Ergebnisse der Liguillas waren das 1:0 und 1:1, die je sechsmal erzielt wurden. Dabei teilte sich das 1:0 in je drei Heim- und Auswärtserfolge.

Der höchste Sieg in den Liguillas gelang dem Club América gegen Atlas Guadalajara (4:1 im Viertelfinale der Clausura 2007), die beiden torreichsten Spiele endeten 3:3 und kamen zwischen denselben Gegnern zustande: im Viertelfinale der Apertura 2006 im Aztekenstadion sowie im Viertelfinale der Clausura 2007 im Estadio Jalisco. In beiden Vergleichen konnte sich América (in der Apertura mit 3:1 und 3:3, in der Clausura mit 3:3 und 4:1) durchsetzen. Zweimal kam es auch zur Begegnung zwischen América und seinem Erzrivalen Chivas, der anderen Mannschaft aus Guadalajara. Sie fand jeweils im Halbfinale statt, wobei Guadalajara sich (mit 2:0 und 0:0) in der Apertura durchsetzte und América (mit zwei 1:0-Erfolgen) in der Clausura.

Von den 18 Mannschaften der Punktspielrunde gelang insgesamt elf Mannschaften die Qualifikation für die Liguillas. Sechs Mannschaften konnten sich einmal für die Liguilla qualifizieren und fünf Mannschaften gelang die Qualifikation zweimal. Erfolgreichste Teams waren der Club Deportivo Guadalajara und der Club de Fútbol Pachuca. Beide gewannen je einen Titel und scheiterten im anderen Turnier im Halbfinale. Ähnlich erfolgreich war der Club América, der in der Clausura bis ins Finale vorstieß und bereits in der Apertura das Halbfinale erreicht hatte.

Liguillas der Apertura 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Repechaje (Qualifikation) Gesamt Hinspiel Rückspiel
Tiburones Rojos Veracruz Chivas Guadalajara 1:6 1:2 0:4
Jaguares de Chiapas Deportivo Toluca FC 1:2 1:0 0:2

Die zuletzt in der Saison 2003/04 ausgetragene Repechaje war mit Reduzierung der Liga auf 18 Mannschaften in der Saison 2004/05 abgeschafft worden, weil der Modus insofern umgestellt wurde, als in drei Gruppen zu je sechs Mannschaften gespielt wurde, von denen sich jeweils die beiden besten Mannschaften sowie die beiden punktbesten Drittplatzierten für die Liguilla qualifizierten. In der Saison 2006/07 qualifizierten sich alle drei Drittplatzierten sowie der punktbeste Viertplatzierte für die zwischengeschaltete Qualifikationsrunde und deren Sieger für das Viertelfinale der Liguilla. Interessant hierbei ist, dass sich die beiden Qualifikanten im Finale gegenüberstanden!

Viertelfinale Gesamt Hinspiel Rückspiel
Chivas Guadalajara Cruz Azul 4:2 2:0 2:2
CF Monterrey Deportivo Toluca FC 1:2 0:0 1:2
CF Atlas Club América 4:6 1:3 3:3
CF Pachuca UNAM Pumas 2:1 1:1 1:0
Halbfinale Gesamt Hinspiel Rückspiel
CF Pachuca Deportivo Toluca FC 1:2 1:1 0:1
Chivas Guadalajara Club América 2:0 2:0 0:0
Finale Gesamt Hinspiel Rückspiel
Chivas Guadalajara Deportivo Toluca FC 3:2 1:1 2:1

Liguillas der Clausura 2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Repechaje (Qualifikation) Gesamt Hinspiel Rückspiel
Santos Laguna San Luis FC 2:1 0:1 2:0
Monarcas Morelia CF Atlas 1:1 1:1 0:0

Nach dem Gesamtergebnis von 1:1 setzt sich Atlas aufgrund der mehr erzielten Punkte (25) in der Liga gegenüber Morelia (22) durch.

Viertelfinale Gesamt Hinspiel Rückspiel
UANL Tigres Chivas Guadalajara 3:6 1:3 2:3
UAG Tecos Cruz Azul 0:2 0:1 0:1
Santos Laguna CF Pachuca 2:2 1:1 1:1
CF Atlas Club América 4:7 3:3 1:4

Pachuca setzt sich bei Gleichstand (2:2) gegenüber Santos Laguna durch, weil man in der Liga mehr Punkte erzielt hatte (36) als sein Kontrahent (22).

Halbfinale Gesamt Hinspiel Rückspiel
Cruz Azul CF Pachuca 1:3 1:3 −:−
Club América Chivas Guadalajara 2:0 1:0 1:0

Cruz Azul wurde disqualifiziert, weil sie im Hinspiel den nicht spielberechtigten Salvador Carmona aufgeboten hatten. Daher wurde das Rückspiel nicht mehr ausgetragen.

Finale Gesamt Hinspiel Rückspiel
Club América CF Pachuca 2:3 1:2 1:1

Wie in der Apertura wurde das Finale vom jeweiligen Meister auswärts gewonnen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Normalerweise finden in der Liguilla 28 Spiele statt, doch wegen des Einsatz eines nicht spielberechtigten Spielers im Halbfinalhinspiel der Clausura wurde Cruz Azul disqualifiziert und Pachuca erreichte vorzeitig die Finalspiele