Primera División (Venezuela)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Liga Movistar
Verband Federación Venezolana de Fútbol
Erstaustragung 1921
Hierarchie 1. Liga
Mannschaften 20
Meister Zamora FC (4. Titel)
Rekordmeister FC Caracas (11)
Website www.federacionvenezolanadefutbol.org
Qualifikation für Copa Libertadores
Copa Sudamericana

Die Primera División ist die höchste Fußballliga in Venezuela. Sie wurde 1921 gegründet und ist seit 1957 eine Profiliga. Sie wird vom venezolanischen Fußballverband organisiert.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2015 wurde die Meisterschaft wieder auf das alte Format umgestellt, welches bis 1986 Bestand hatte. Für die Umstellungszeit findet im Jahr 2015 einmalig das sogenannte Torneo Adecuación statt, in dem zunächst eine Einfachrunde im Modus Jeder gegen Jeden ausgespielt wird. Die besten acht Mannschaften qualifizieren sich danach für die Finalrunden, in denen im K.-o.-System der Meister ermittelt wird. Der Tabellenletzte steigt direkt ab, der Vorletzte bestreitet Relegationsspiele.

Ab dem Jahr 2016 nehmen die 20 Mannschaften dann wieder in Apertura und Clausura teil und der Meister wird anschließend in einem Playoff zwischen den Siegern aus Apertura und Clausura ermittelt.

Internationale Qualifikation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Tabellenersten von Apertura und Clausura nehmen an der Gruppenphase der Copa Libertadores teil.
  • Die Mannschaft mit den meisten Punkten aus der Gesamttabelle (Apertura und Clausura zusammengerechnet, die jeweiligen Sieger ausgenommen) nimmt an der Qualifikation der Copa Libertadores teil.
  • Die Mannschaft mit den zweitmeisten Punkten aus der Gesamttabelle (Apertura und Clausura zusammengerechnet, die jeweiligen Sieger ausgenommen) nimmt zusammen mit dem Pokalsieger an der Copa Sudamericana teil.
  • Die nächstbesten acht Mannschaften, die sich noch nicht qualifiziert haben, spielen in der sogenannten Serie Sudamericana den dritten und damit letzten Teilnehmer an der Copa Sudamericana aus
  • Falls dieselbe Mannschaft Apertura und Clausura gewinnt, so nimmt sie und die Mannschaft mit den zweitmeisten Punkten an der Copa Libertadores teil, die Mannschaft mit den drittmeisten Punkten an der Qualifikation zur Copa Libertadores. Die Mannschaft mit den viertmeisten Punkten nimmt an der Copa Sudamericana teil.

Abstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Mannschaften mit den wenigsten Punkten (Apertura und Clausura zusammengerechnet) steigen in die zweite Liga ab.

Teilnehmer der Saison 2019[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielorte der Primera División de Venezuela 2019
Mannschaft Stadt Bundesstaat
Academia Puerto Cabello Puerto Cabello Carabobo Carabobo
Aragua FC Maracay Aragua Aragua
Atlético Venezuela Caracas Distrito Capital Distrito Capital
Carabobo FC Valencia Carabobo Carabobo
Caracas FC Caracas Distrito Capital Distrito Capital
Deportivo Anzoátegui Puerto La Cruz Anzoátegui Anzoátegui
Deportivo La Guaira La Guaira Vargas Vargas
Deportivo Lara Barquisimeto Lara Lara
Deportivo Táchira FC San Cristóbal Táchira Táchira
Estudiantes de Caracas Caracas Distrito Capital Distrito Capital
Estudiantes de Mérida Mérida Mérida Mérida
LALA FC Ciudad Guayana Bolívar Bolívar
Llaneros de Guanare Guanare Portuguesa Portuguesa
Mineros de Guayana Ciudad Guayana Bolívar Bolívar
Monagas SC Maturín Monagas Monagas
Trujillanos FC Valera Trujillo Trujillo
Zamora FC Barinas Barinas Barinas
Zulia FC Maracaibo Zulia Zulia

Meistertitel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amateurliga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meister Jahr Meister
1921 América 1939 Unión SC
1922 Centro Atlético 1940 Unión SC
1923 América 1941 Litoral SC (Caracas)
1924 Centro Atlético 1942 Dos Caminos SC (Caracas)
1925 Loyola SC (Caracas) 1943 Loyola SC (Caracas)
1926 Centro Atlético 1944 Loyola SC (Caracas)
1927 Venzóleo 1945 Dos Caminos SC (Caracas)
1928 Deportivo Venezuela 1946 Deportivo Español
1929 Deportivo Venezuela 1947 Unión SC
1930 Centro Atlético 1948 Loyola SC (Caracas)
1931 Deportivo Venezuela 1949 Dos Caminos SC (Caracas)
1932 Unión SC 1950 Unión SC
1933 Deportivo Venezuela 1951 Universidad Central (Caracas)
1934 Unión SC 1952 La Salle FC
1935 Unión SC 1953 Universidad Central (Caracas)
1936 Dos Caminos SC (Caracas) 1954 Deportivo Vasco
1937 Dos Caminos SC (Caracas) 1955 La Salle FC
1938 Dos Caminos SC (Caracas) 1956 Banco Obrero

Profiliga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Austragung von Februar bis August[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1957: Universidad Central FC
  • 1958: Deportivo Portugués
  • 1959: CD Español
  • 1960: Deportivo Portugués
  • 1961: Deportivo Italia
  • 1962: Deportivo Portugués
  • 1963: Deportivo Italia
  • 1964: Deportivo Galicia
  • 1965: Lara FC
  • 1966: Deportivo Italia
  • 1967: Deportivo Portugués
  • 1968: UD Canarias
  • 1969: Deportivo Galicia
  • 1970: Deportivo Galicia
  • 1971: Valencia FC
  • 1972: Deportivo Italia
  • 1973: Portuguesa FC
  • 1974: Deportivo Galicia
  • 1975: Portuguesa FC
  • 1976: Portuguesa FC
  • 1977: Portuguesa FC
  • 1978: Portuguesa FC
  • 1979: Deportivo Táchira FC
  • 1980: Estudiantes de Mérida
  • 1981: Deportivo Táchira FC
  • 1982: Atlético San Cristóbal
  • 1983: Universidad de Los Andes FC
  • 1984: Deportivo Táchira FC
  • 1985: Estudiantes de Mérida
  • 1986: Deportivo Táchira FC

Austragung von August bis Mai[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1986/87: CS Marítimo
  • 1987/88: CS Marítimo
  • 1988/89: AC Mineros de Guayana
  • 1989/90: CS Marítimo
  • 1990/91: Universidad de Los Andes FC
  • 1991/92: FC Caracas
  • 1992/93: CS Marítimo
  • 1993/94: FC Caracas
  • 1994/95: FC Caracas
  • 1995/96: AC Minervén FC
  • 1996/97: FC Caracas
  • 1997/98: Atlético Zulia
  • 1998/99: Deportivo ItalChacao
  • 1999/2000: Deportivo Táchira FC
  • 2000/01: FC Caracas
  • 2001/02: Nacional Táchira
  • 2002/03: FC Caracas
  • 2003/04: FC Caracas
  • 2004/05: UA Maracaibo
  • 2005/06: FC Caracas
  • 2006/07: FC Caracas
  • 2007/08: Deportivo Táchira FC
  • 2008/09: FC Caracas
  • 2009/10: FC Caracas
  • 2010/11: Deportivo Táchira FC
  • 2011/12: Deportivo Lara
  • 2012/13: Zamora FC
  • 2013/14: Zamora FC
  • 2014/15: Deportivo Táchira FC

Austragung von Juli bis Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Zamora FC

Austragung von Januar bis Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Zamora FC
  • 2017: Monagas SC
  • 2018: Zamora FC

Meisterschaftsstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dieser Statistik sind alle Meisterschaften seit Einführung der Profiliga 1957 berücksichtigt.

Mannschaft Titel Spielzeiten
FC Caracas 11 1991/92, 1993/94, 1994/95, 1996/97, 2000/01, 2002/03, 2003/04, 2005/06, 2006/07, 2008/09, 2009/10
Deportivo Táchira FC 8 1979, 1981, 1984, 1986, 1999/2000, 2007/08, 2010/11, 2014/15
Portuguesa FC 5 1973, 1975, 1976, 1977, 1978
Deportivo Italia 5 1961, 1963, 1966, 1972, 1998/991
Deportivo Portugués 4 1958, 1960, 1962, 1967
Deportivo Galicia 4 1964, 1969, 1970, 1974
Club Sport Marítimo 4 1986/87, 1987/88, 1989/90, 1992/93
Zamora FC 4 2012/13, 2013/14, 20162, 2018
Estudiantes de Mérida 2 1980, 1985
Universidad de Los Andes FC 2 1983, 1990/91
Universidad Central FC 1 1957
CD Español 1 1959
Lara FC 1 1965
UD Canarias 1 1968
Valencia FC 1 1971
Atlético San Cristóbal 1 1982
AC Mineros de Guayana 1 1988/89
AC Minervén FC 1 1995/96
Atlético Zulia 1 1997/98
Nacional Táchira 1 2001/02
UA Maracaibo 1 2004/05
Deportivo Lara 1 2011/12
Monagas SC 1 2017
1 1998/99 als Deportivo ItalChacao
2 Zamora FC gewann zudem das Kurzturnier 2015

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]