Prince Tagoe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Prince Tagoe
Princetagoe.jpg
Prince Tagoe 2011
Personalia
Geburtstag 9. November 1986
Geburtsort AccraGhana
Größe 188 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
2001 SC Adelaide
2002 Field Masters FC
2003 Pro Consult Sports Academy Trainee
2003–2004 FC Maamobi
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005 Hearts of Oak SC 11 (10)
2005 Al-Ittihad 19 (13)
2006–2007 Al Shabab 25 (16)
2007–2009 Al-Ettifaq 25 (20)
2009–2011 TSG 1899 Hoffenheim 20 0(2)
2011 → FK Partizan (Leihe) 15 0(9)
2011–2012 Bursaspor 11 0(1)
2012– → Al-Shabab (Leihe) 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2006– Ghana 27 0(6)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 15. November 2012

2 Stand: 24. Februar 2011

Prince Tagoe (* 9. November 1986 in Accra) ist ein ghanaischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende Januar 2006 scheiterte ein bereits als perfekt vermeldeter Wechsel Tagoes von Hearts of Oak SC zum deutschen Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 an der nicht fristgerecht erteilten Freigabe des Spielers durch den abgebenden Verein. Stattdessen wechselte Tagoe zum saudischen Verein Al-Ittihad. Ein halbes Jahr später zog er weiter in die Vereinigten Arabischen Emirate zu Al Shabab. 2007 kehrte er nach Saudi-Arabien zurück, wo er für Al-Ettifaq spielte.

Während der Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Südafrika erzielte Tagoe seine ersten Tore für das Nationalteam. Sein erster Treffer gelang ihm am 1. Juni 2008 im Spiel gegen Libyen.[1]

Am 1. Juli 2009 wechselte er zur TSG 1899 Hoffenheim. Zum 30. Juli 2009 wurde Prince Tagoe von der TSG Hoffenheim wegen Herzproblemen, die erst in einer zweiten sportärztlichen Untersuchung diagnostiziert wurden, gekündigt. Dies ist gemäß Artikel 14 der FIFA-Statuten nur dann erlaubt, wenn ein triftiger Grund vorliegt. Bei definitiver Sportuntauglichkeit ist dies zwar gegeben, jedoch spielt es eine erhebliche Rolle, ob der Spieler von diesem Missstand bereits bei der Verpflichtung wusste.[2] Am 20. August 2009 wurde die Kündigung vom Verein Hoffenheim zurückgenommen. Ein weiterer medizinischer Test im Dezember 2009 zeigte, dass kein kardiologischer Defekt vorliegt. Tagoe erhielt seine Spielerlizenz am 11. Januar 2010. Sein erstes Spiel für die TSG Hoffenheim absolvierte er am 30. Januar 2010 gegen den FC Schalke 04, als er in der 82. Minute eingewechselt wurde. Sein erstes Bundesliga-Tor erzielte Tagoe am 1. Mai 2010. Er wurde in der 77. Minute gegen Eintracht Frankfurt eingewechselt und erzielte zwei Tore. Hoffenheim hatte bis dahin 0:1 zurückgelegen und gewann das Spiel.

In der Winterpause 2010/11 wurde Tagoe bis zum Saisonende an den FK Partizan ausgeliehen. Nach zwei weiteren Einsätzen als Einwechselspieler zu Beginn der Saison 2011/12 wechselte Tagoe am 31. August 2011 zum türkischen Erstligisten Bursaspor.[3] Er wurde zur Wintertransferperiode 2012 für die Dauer einer halben Saison an den Saudi-arabischen Verein Al-Shabab ausgeliehen.[4][5]

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tagoe wurde im Dezember 2005 von Ghanas Nationaltrainer Ratomir Dujković ins Aufgebot für den Africa Cup of Nations 2006 berufen, spielte jedoch in den drei Gruppenspielen nur insgesamt 49 Minuten und qualifizierte sich mit seiner Mannschaft nicht für das Viertelfinale. Er stand im Kader der ghanaischen Fußballnationalmannschaft während der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 und kam in allen drei Vorrundenspielen zum Einsatz.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leistungsdaten bei transfermarkt.de; Datum überprüft auf kicker.de (Memento des Originals vom 13. Oktober 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kicker.de; jeweils aufgerufen am 12. November 2008
  2. swr.de vom 12. August 2009
  3. Tagoe wechselt in die Türkei auf achtzehn99.de, abgerufen am 1. September 2011
  4. fotomac.com.tr: „Tagoe, Al Ittifak'a gitti“ (abgerufen am 29. Dezember 2012)
  5. Saudi champions Al Shabab agree deal to sign Prince Tagoe ghanasoccernet.com, abgerufen am 15. November 2012