Moby Dada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Princess Maria)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moby Dada
Moby Dada Nice Juin 2017.jpg
Schiffsdaten
Flagge MaltaMalta (Handels- und Dienstflagge zur See) Malta (bis 2016)
ItalienItalien (Handelsflagge) Italien (seit 2016)
andere Schiffsnamen

Princess Maria (2010–2016)
Queen of Scandinavia (1990–2010)
Finlandia (1980–1990)

Schiffstyp Fähre
Rufzeichen IBRI
Heimathafen Valletta (bis 2016)
Neapel (seit 2016)
Eigner Princess Maria Ltd (bis 2016)
Moby SpA (seit 2016)
Reederei St. Peter Line (bis 2016)
Moby Lines (seit 2016)
Bauwerft Wärtsilä, Turku
Baunummer 1251
Kiellegung 18. Februar 1980
Stapellauf 25. Juli 1980
Übernahme 30. März 1981
Verbleib in Dienst
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
166,10 m (Lüa)
Breite 28,46 m
Tiefgang max. 6,70 m
Vermessung 33575 BRZ / 17227 NRZ
 
Besatzung 470
Maschinenanlage
Maschine 4x Wärtsilä-Pielstick 12PC 2,5V
Maschinen-
leistung
31.200 PS (22.948 kW)
Höchst-
geschwindigkeit
22,0 kn (41 km/h)
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 3898 tdw
Zugelassene Passagierzahl 2000 (nach Umbau) [1]
Fahrzeugkapazität 350 PKW (70 LKW) PKW
Sonstiges
Klassifizierungen

Lloyd’s Register

Registrier-
nummern

IMO-Nr. 7911533

Die Moby Dada ist ein Fährschiff der italienischen Reederei Moby Lines.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff wurde 1981 unter dem Namen Finlandia von der Wärtsilä Werft in Turku, Finnland, gebaut und an die damalige Reederei Effoa (heute Tallink Silja Oy, siehe Silja Line) ausgeliefert. Die Finlandia ist bis zum 6. Mai 1990 unter diesem Namen gefahren, als sie durch die Silja Serenade ersetzt wurde. Von 1990 bis 2010 wurde die Fähre als Queen of Scandinavia auf verschiedenen Strecken und unter verschiedenen Flaggen eingesetzt. Ab dem 10. April 2010 fuhr sie unter maltesischer Flagge mit Valletta als Heimathafen. Das von der russischen St. Peter Line Ab dem 21. April 2010 wurde sie im Verkehr zwischen Helsinki und Sankt Petersburg eingesetzt. Zum ersten Mal in der Neuzeitgeschichte ist der Besuch von Russland an Bord dieses Schiffes für 72 Stunden visumsfrei, wie auch an Bord der Princess Anastasia.

Im Sommer macht die Princess Maria neben dem Dienst auf der Strecke Helsinki – Sankt Petersburg auch Kreuzfahrten Sankt Petersburg – Helsinki – StockholmTallinn – Sankt Petersburg. Ab 30. Oktober 2011, vom Wassiljewski-Insel im Zentrum Sankt-Petersburg sonntags, befährt die Princess Maria die Strecke: Sankt Petersburg – Helsinki (Anlelegekai vor Dom von Helsinki) – Tallinn (Anlelegekai dwars historische Altstadtmauer).[2]

Im November 2016 wurde das Schiff an Moby Lines verkauft und in Moby Dada umbenannt. Das Schiff fährt seitdem unter italienischer Flagge.

Schwesterschiff ist die Stena Saga.

Schnitt der Fähre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Princess Maria cut.png










Princess Maria

Bemerkungen: Палуба = Deck, Выход = Ausgang, Каюты = Kabinen, Автомобильная палуба = Autodeck

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Moby Dada – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fakta om fartyg (Schwedisch)
  2. Kreuzfahrten-Fahrplan der Princess Maria wird von der St. Peter Line mit (um) Tallinner Hafen ergänzt (Russisch)