Priscah Jepleting Cherono

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Priscah Jepleting Cherono
Medaillenspiegel
Cherono (rechts) bei den Weltmeisterschaften 2007
Cherono (rechts) bei den Weltmeisterschaften 2007

Langstreckenläuferin

KeniaKenia Kenia
Weltmeisterschaften
0Bronze0 2007 Osaka 5000 m
Crosslauf-Weltmeisterschaften
0Silber0 2006 Fukuoka Kurzstrecke
Afrikameisterschaften
0Silber0 2004 Brazzaville 5000 m

Priscah Jepleting Cherono (geborene Ngetich; * 27. Juni 1980 in Kamuiywa, Nandi County) ist eine kenianische Langstreckenläuferin.

Bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften 1997 in Turin gewann sie Silber im Juniorinnenrennen.

2003 wurde sie bei den Crosslauf-WM in Avenches Elfte auf der Kurzstrecke und gewann mit der kenianischen Mannschaft Gold. Im Jahr darauf gewann sie bei den Leichtathletik-Afrikameisterschaften in Brazzaville Silber über 5000 m. 2005 kam sie bei den Crosslauf-WM in Saint-Galmier auf den vierten Platz und gewann mit der Mannschaft Silber. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Helsinki wurde sie Siebte über 5000 m. 2006 folgten bei den Crosslauf-WM in Fukuoka Silbermedaillen in der Einzel- und in der Mannschaftswertung; außerdem siegte sie beim Giro Media Blenio.

2007 wurde sie Siebte bei den Crosslauf-WM in Mombasa und holte erneut mit der Mannschaft Silber. Bei den WM in Osaka errang sie über 5000 m Bronze. Mit ihrer Zeit von 14:59,21 s blieb sie zwar deutlich hinter Meseret Defar und Vivian Jepkemoi Cheruiyot, konnte jedoch ihre viertplatzierte Landsfrau Sylvia Jebiwott Kibet um 0,05 s distanzieren.

Wie im Vorjahr wurde sie bei den Crosslauf-WM 2008 in Edinburgh Siebte in der Einzel- und Zweite in der Teamwertung. Bei den Olympischen Spielen in Peking belegte sie über 5000 m den elften Rang.

Nach einer Babypause kehrte sie Ende 2010 ins Wettkampfgeschehen zurück und wurde Zweite bei der Corrida de Houilles. 2011 trug sie Fünfte bei den Crosslauf-WM in Punta Umbría zum Sieg der kenianischen Mannschaft bei. Nach einem vierten Platz über 10.000 m bei den WM in Daegu siegte sie beim Grand Prix von Prag und beim Dam tot Damloop.

Priscah Jepleting Cherono hat bei einer Körpergröße von 1,58 m ein Wettkampfgewicht von 47 kg. Sie ist seit Dezember 2006 mit Charles Chemase Cherono verheiratet.[1]

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Priscah Jepleting Cherono – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IAAF: World Cross Country Championships Edinburgh 2008 – Biographical Summaries. S. 9 (PDF; 798 KB (Memento des Originals vom 9. Juli 2010 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.iaaf.org)