Prison School

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Prison School
Originaltitel監獄学園プリズンスクール
TranskriptionPurizun Sukūru
Prison School logo.jpg
Logo des Manga
GenreComedy, Seinen
Manga
LandJapanJapan Japan
AutorAkira Hiramoto
VerlagKodansha
MagazinYoung Magazine
Erstpublikation7. Februar 2011 – 25. Dezember 2017
Ausgaben28 (Liste)
Anime-Fernsehserie
ProduktionslandJapanJapan Japan
OriginalspracheJapanisch
Jahr2015
StudioJ.C.Staff
Länge25 Minuten
Episoden12 (Liste)
RegieTsutomu Mizushima
MusikKōtarō Nakagawa
Erstausstrahlung11. Juli – 26. September 2015 auf Tokyo MX
Fernsehserie
ProduktionslandJapan
OriginalspracheJapanisch
Jahr2015
Produktions-
unternehmen
Robot
Länge30 Minuten
Episoden9
RegieNoboru Iguchi
DrehbuchNoboru Iguchi, Ayako Kitagawa
MusikYasuhiko Fukuda
Erstausstrahlung26. Oktober – 21. Dezember 2015 auf MBS
Synchronisation

Prison School (jap. 監獄学園プリズンスクール, Purizun Sukūru) ist eine Manga-Serie von Akira Hiramoto, die von 2011 bis 2017 in Japan erschien. Sie ist in die Genres Comedy und Seinen einzuordnen. Adaptionen als Anime und Dorama wurden 2015 ausgestrahlt.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hachimitsu-Mädchenschule lässt erstmals in ihrer Geschichte auch Jungen zu. Die ersten, die die Schule besuchen, sind Kiyoshi Fujino (藤野 清志) und seine vier Freunde Takehito „Gakuto“ Morokuzu (諸葛 岳人), Shingo Wakamoto (若本 真吾), Jōji „Joe“ Nezu (根津 譲二) und Reiji „Andre“ Andō (安堂 麗治). Doch bestehen noch immer die strengen Regeln der Mädchenschule, die Belästigung der Mädchen und Voyeurismus hart bestrafen. Ein geheimer Schülerinnenrat wacht über diese Regeln. Dieser wird von Mari Kurihara (栗原 万里), der Tochter des Schulleiters, geleitet, unterstützt von ihrer sadistischen Stellvertreterin Meiko Shiraki (白木 芽衣子) und der gewalttätigen Sekretärin Hana Midorikawa (緑川 花). Nachdem es an der Schule zu einigen Vorfällen gekommen ist, sollen die fünf Schüler einen Monat im Schulgefängnis verbringen oder werden der Schule verwiesen.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie erschien zwischen dem 7. Februar 2011 (Ausgabe 10/2011) und dem 25. Dezember 2017 (Ausgabe 4–5/2018) im Young Magazine von Kodansha in Japan. Die Einzelkapitel wurden auch in insgesamt 28 Sammelbänden herausgebracht. Die Bände verkauften sich in den ersten Wochen jeweils über 160.000 mal[1][2] und zuletzt über 270.000 mal.[3][4] Insgesamt wurden bis Dezember 2015 mehr als 7,5 Millionen Exemplare verkauft.[5] 2013 gewann der Manga den Kōdansha-Manga-Preis in der allgemeinen Kategorie.[6] Im letzten Kapitel im Dezember 2017 wurde angekündigt, dass im 28. Manga-Band ein ausführlicherer, verbesserter Schluss erscheinen werde.

Eine deutsche Übersetzung erscheint seit April 2015 bei Egmont Manga und besteht aus aktuell 19 Bänden. Im April 2017 erschien zudem ein limitiertes Einsteiger-Set, bestehend aus den ersten drei Bänden.[7] Yen Press lizenzierte den Manga für die USA, Taiwan Tohan für Taiwan.

Im Juli 2016 wurde bekannt, dass ab der Ausgabe 8/2016 des Young Magazine am 6. August ein Spinoff-Manga mit dem Titel Fukukaichō wa Ganbaru starten wird. Die Serie stammt von ReDrop und thematisiert verstärkt die Vizevorsitzende des Schülerrats.[8]

Liste der Manga-Bände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Band Japan Deutschland
Veröffentlichung ISBN Veröffentlichung ISBN
01 06. Juni 2011 ISBN 978-4-06-382043-0 02. Apr. 2015 ISBN 978-3-7704-8454-6
02 06. Okt. 2011 ISBN 978-4-06-382091-1 05. Juni 2015 ISBN 978-3-7704-8455-3
03 06. Jan. 2012 ISBN 978-4-06-382125-3 06. Aug. 2015 ISBN 978-3-7704-8456-0
04 06. Apr. 2012 ISBN 978-4-06-382159-8 01. Okt. 2015 ISBN 978-3-7704-8774-5
05 06. Juli 2012 ISBN 978-4-06-382195-6 03. Dez. 2015 ISBN 978-3-7704-8775-2
06 06. Nov. 2012 ISBN 978-4-06-382224-3 04. Feb. 2016 ISBN 978-3-7704-8776-9
07 06. Feb. 2013 ISBN 978-4-06-382261-8 07. Apr. 2016 ISBN 978-3-7704-9115-5
08 02. Mai 2013 ISBN 978-4-06-382302-8 01. Juni 2016 ISBN 978-3-7704-9116-2
09 05. Juli 2013 ISBN 978-4-06-382320-2 03. Aug. 2016 ISBN 978-3-7704-9117-9
10 04. Okt. 2013 ISBN 978-4-06-382359-2 06. Okt. 2016 ISBN 978-3-7704-9254-1
11 06. Dez. 2013 ISBN 978-4-06-382387-5 01. Dez. 2016 ISBN 978-3-7704-9255-8
12 06. Mär. 2014 ISBN 978-4-06-382432-2 02. Feb. 2017 ISBN 978-3-7704-9256-5
13 02. Mai 2014 ISBN 978-4-06-382461-2 06. Apr. 2017 ISBN 978-3-7704-9439-2
14 06. Aug. 2014 ISBN 978-4-06-382499-5 01. Juni 2017 ISBN 978-3-7704-9440-8
15 06. Nov. 2014 ISBN 978-4-06-382525-1 03. Aug. 2017 ISBN 978-3-7704-9441-5
16 06. Mär. 2015 ISBN 978-4-06-382570-1 04. Okt. 2017 ISBN 978-3-7704-9597-9
17 05. Juni 2015 ISBN 978-4-06-382643-2 07. Dez. 2017 ISBN 978-3-7704-9596-2
18 06. Aug. 2015 ISBN 978-4-06-382647-0 01. Feb. 2018 ISBN 978-3-7704-9595-5
19 04. Dez. 2015 ISBN 978-4-06-382714-9 04. Apr. 2018 ISBN 978-3-7704-9839-0
20 04. Mär. 2016 ISBN 978-4-06-382741-5 05. Juli 2018 ISBN 978-3-7704-9840-6
21 06. Juni 2016 ISBN 978-4-06-382804-7
22 05. Aug. 2016 ISBN 978-4-06-382836-8
23 04. Nov. 2016 ISBN 978-4-06-382872-6
24 06. Mär. 2017 ISBN 978-4-06-382960-0
25 02. Mai 2017 ISBN 978-4-06-382965-5
26 04. Aug. 2017 ISBN 978-4-06-510091-2
27 06. Nov. 2017 ISBN 978-40-6510425-5
28 06. Apr. 2018 ISBN 978-40-6511500-8

Anime[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Anime-Adaption erfolgte durch das Studio J.C.Staff unter der Regie von Tsutomu Mizushima. Die 12 Folgen wurden vom 11. Juli bis 26. September 2015 nach Mitternacht (und damit am vorigen Fernsehtag) auf Tokyo MX erstausgestrahlt sowie mit bis zu zwei Tagen Versatz auch auf KBS Kyōto, TV Aichi, BS11, Sun TV und AT-X.

In Deutschland wurde die Anime-Serie von Nipponart lizenziert[9] und erschien zwischen Juli 2016 und Februar 2017 auf DVD und Blu-ray.[10] Seit dem 13. Juli 2015 ist die Serie als Simulcast mit Originalton und deutschen Untertiteln bei Anime on Demand verfügbar.[11]

In den USA wurde das Werk von Funimation erworben.[12]

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Japanische Stimme Deutsche Stimme
Kiyoshi Fujino Hiroshi Kamiya Felix Auer
Takehito „Gakuto“ Morokuzu Katsuyuki Konishi Hans-Peter Anders
Jōji „Joe“ Nezu Daisuke Namikawa Amir Yarahi[13]
Reiji „André“ Andō Kazuyuki Okitsu Karim El Kammouchi[13]
Shingo Wakamoto Ken’ichi Suzumura
Mari Kurihara Sayaka Ōhara Bettina Zech
Meiko Shiraki Shizuka Itō Stefanie Dischinger
Hana Midorigawa Kana Hanazawa Ilena Gwisdalla
Chiyo Kurihara Chinami Hashimoto Sabine Bohlmann

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Episode Deutscher Titel Originaltitel Japanische Erstausstrahlung 
01 Der große Spann-Angriff ノゾキ大作戦
Nozoki Daisakusen
11. Juli 2015
02 Der Mann, der zu viel wusste 尻すぎていた男
Shiri Sugiteita Otoko
18. Juli 2015
03 Der große Ausbruch 大噴出
Daifunshutsu
25. Juli 2015
04 „Begleite mich zum Sumo“, sagte sie 私をスモーに連れてって
Watashi o Sumō ni Tsuretette
31. Juli 2015
05 Der größte Verräter an der Schule 学園一の裏切り男
Gakuen Ichi no Uragiri Otoko
07. Aug. 2015
06 Hanas Rache 復讐するは花にあり
Fukushūsuru wa Hana ni Ari
14. Aug. 2015
07 Meikos leckeres Restaurant 芽衣子のおいしいレストラン
Meiko no Oishī Resutoran
21. Aug. 2015
08 Andrés Tagebuch アンドレの日記
Andore no Nikki
28. Aug. 2015
09 Ganz viel Körperflüssigkeit 体液がいっぱい
Taieki ga Ippai
04. Sep. 2015
10 Ist das Leben nicht schön? 素晴らしき尻哉人生!
Subarashiki Shiri Kana, Jinsei
11. Sep. 2015
11 Eryngii Brockovich エリンギ・ブロコビッチ
Eringi Burokobicchi
18. Sep. 2015
12 Good Morning Prison グッドモーニング・プリズン
Guddo Mōningu Purizun
25. Sep. 2015

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serienmusik stammt von Kōtarō Nakagawa. Der Vorspanntitel ist Ai no Prison (愛のプリズン, „Gefängnis der Liebe“) und der Abspanntitel Tsumibukaki Oretachi no Sanka (罪深き俺たちの賛歌, „die Hymne von uns Sündenbehafteten“), die beide von den Kangoku Otoko („Gefängnisjungs“), d. h. den Synchronsprechern der fünf männlichen Hauptfiguren gesungen werden.

Dorama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Realserie unter der Regie von Noboru Iguchi wurde zwischen dem 26. Oktober und 21. Dezember 2015 auf MBS sowie etwas später auch auf TBS ausgestrahlt.

Die Rollen spielen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Japanese Comic Ranking, March 16-22. Anime News Network, 25. März 2015, abgerufen am 25. April 2015.
  2. Japanese Comic Ranking, November 17-23. Anime News Network, 26. November 2014, abgerufen am 25. April 2015.
  3. Japanese Comic Ranking, December 14-20. Anime News Network, 30. Dezember 2015, abgerufen am 22. Juli 2016.
  4. Japanese Comic Ranking, March 21-27. Anime News Network, 30. März 2016, abgerufen am 22. Juli 2016.
  5. Prison School Manga to Bundle Anime DVD of 'Mad Wax' Arc in March. Anime News Network, 3. Dezember 2015, abgerufen am 22. Juli 2016.
  6. Kangoku Gakuen/Prison School TV Anime Slated for Summer. In: Anime News Network. 4. März 2015, abgerufen am 27. April 2015.
  7. Prison School – Einsteiger-Set. Egmont Manga, abgerufen am 10. Mai 2017.
  8. Prison School Manga Gets Spinoff Manga in August. Anime News Network, 6. Juli 2016, abgerufen am 22. Juli 2016.
  9. Nipponart schnappt sichert sich die Rechte an „Prison School“. In: Anime2You. 6. Juli 2015, abgerufen am 6. Juli 2015.
  10. Prison School – Vol. 1 inkl. Sammelschuber - Blu Ray-Edition (VÖ: 29.07.2016!). Nipponart, abgerufen am 22. Juli 2016.
  11. Prison School bei Anime on Demand als Simulcast. Sumikai.com, 6. Juli 2015, abgerufen am 22. Juli 2016.
  12. Scott Green: FUNimation Announces Summer Simulcast Lineup. 30. Juni 2015, abgerufen am 6. Juli 2015 (englisch).
  13. a b YouTuber Kurono spricht eine Hauptrolle in »Prison School«. Anime2You, 24. Juli 2016, abgerufen am 24. Juli 2016.