Privatbrauerei Jacob Stauder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Privatbrauerei Jacob Stauder GmbH & Co. KG
Logo
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1888
Sitz Essen, Deutschland
Leitung Thomas Stauder
Axel Stauder
Mitarbeiter 97 (2014)[1]
Umsatz 21,9 Mio. Euro (2014)[1]
Branche Brauerei
Website www.stauder.de

Die Privatbrauerei Jacob Stauder GmbH & Co. KG ist eine Brauerei im Essener Stadtteil Altenessen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptgebäude der Brauerei Stauder
Flaschenfüller: rund 40.000 Flaschen pro Stunde, 108 Füllstellen, 13 Tonnen Gewicht

Die Brauerei wurde durch den aus Laub in Unterfranken stammenden Bierbrauergesellen und Fassbinder Theodor Stauder gegründet, der 1867 die Hausbrauerei Schlicker im damals noch ländlichen, aber bereits industriell aufstrebenden Essen übernahm und zunächst untergäriges Bier braute. 1888 verlagerte Jacob Stauder die Brauerei nach Altenessen und ließ sie unter seinem Namen in das Königlich Preußische Firmenregister eintragen. Während des Ersten Weltkrieges, im Winter 1916/1917, erbte Caspar Stauder das Geschäft, der es auch durch die Weltwirtschaftskrise führte.

Darauf folgte sein Sohn Hans-Jacob Stauder († 1986), der die Brauerei durch die Wirren des Zweiten Weltkrieges brachte. Zum hundertjährigen Bestehen 1967 führte er wiederum seine Söhne Claus und Rolf Stauder ins Geschäft ein. Rolf Stauder kam am 23. Oktober 2004, zwei Monate vor Geschäftsübergabe an die Nachfolger Axel und Thomas Stauder, bei einem Unfall in seinem Haus ums Leben.

Heutiges Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1. Januar 2005 wird das Unternehmen von den Cousins Axel und Thomas Stauder (beide Jahrgang 1967) in der sechsten Generation geführt. Axel Stauder studierte Brauwesen und Getränketechnologie an der Technischen Universität Weihenstephan. Er erwarb danach einen MBA in Spanien, wobei er fünf Jahre in Barcelona verbrachte. Der einen Monat jüngere Thomas Stauder studierte Marketing und Finanzwirtschaft in Münster. Er ist promovierter Betriebswirtschaftswissenschaftler.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den heutigen Marken und Produkten der Brauerei zählen Stauder Pils, Stauder Ruhrtyp Hell (seit 2014), Stauder Alkoholfrei, Tut Gut Malz, Borbecker Helles Dampfbier, Borbecker Salonbier[2], Stauder Radler (seit 2007), die alkoholfreie Stauder Fassbrause Zitrone (seit 2011) und Stauder Fassbrause Apfel-Rhabarber (seit 2013). Stauder Spezial wurde bis zum 31. Januar 2014 hergestellt.

Für die Stern Brauerei Essen wurden deren Marken Stern Pils und Stern Export bis zum 31. Dezember 2007 hergestellt.

Die Biere aus der Privatbrauerei Stauder sind vor allem in Essen und dem Ruhrgebiet anzutreffen, darüber hinaus auch in einzelnen Gastronomiebetrieben und Hotels in ganz Deutschland, wie zum Beispiel im Berliner Adlon und einigen InterConti-Hotels.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Privatbrauerei Jacob Stauder – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jacob Stauder GmbH & Co. KG, Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 1. Januar 2014 bis zum 31. Dezember 2014 im elektronischen Bundesanzeiger
  2. Bier-Index UG, Borbecker Salonbier, abgerufen am 24. Mai 2015

Koordinaten: 51° 29′ 49″ N, 7° 1′ 17″ O