Prix Élie Cartan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Prix Élie Cartan ist ein Mathematikpreis der Académie des sciences. Er wird alle drei Jahre an einen französischen oder ausländischen Mathematiker verliehen, der nicht älter als 45 Jahre ist und dessen wissenschaftliche Arbeit sich durch Einführung neuartiger Ideen oder die Lösung eines schwierigen Problems auszeichnet. Der Preis der nach dem französischen Mathematiker Élie Cartan benannt ist, ist mit 3.800 Euro (2012) dotiert.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liste ist vor 1999 unvollständig

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Würdigung für Francis Brown, Offizielle Webseite, mit Preisträgern seit 1999, pdf
  2. Grands prix attribués en 2015
  3. Prix attribués en 2018 (PDF, 45 kB); abgerufen am 13. Juli 2018.