Prizzi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prizzi
Wappen
Prizzi (Italien)
Prizzi
Staat: Italien
Region: Sizilien
Provinz: Palermo (PA)
Lokale Bezeichnung: Prizzi
Koordinaten: 37° 43′ N, 13° 26′ O37.71666666666713.433333333333966Koordinaten: 37° 43′ 0″ N, 13° 26′ 0″ O
Höhe: 966 m s.l.m.
Fläche: 95 km²
Einwohner: 4.993 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 53 Einw./km²
Postleitzahl: 90038
Vorwahl: 091
ISTAT-Nummer: 082060
Prizzi

Prizzi ist eine Stadt der Provinz Palermo in der Region Sizilien in Italien mit 4993 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2012).

Lage und Daten[Bearbeiten]

Prizzi liegt 90 km südlich von Palermo. Die Einwohner arbeiten hauptsächlich in der Landwirtschaft und in der Produktion von Molkereiprodukten und Düngemitteln.

Die Nachbargemeinden sind Campofelice di Fitalia, Castronovo di Sicilia, Corleone, Lercara Friddi, Palazzo Adriano und Vicari.

Geschichte[Bearbeiten]

Prizzi gehört zu den ältesten Siedlungen Siziliens. Man fand Reste einer Siedlung aus dem 8. und 6. Jahrhundert v. Chr. Im 4. Jahrhundert v. Chr. lebten hier Punier, Griechen und Römer.

Der Ursprung der heutigen Stadt geht auf die Gründung zur Zeit der Normannen zurück. 1150 ging die Gemeinde in den Besitz eines Zisterzienserklosters über. Nach verschiedenen Feudalherren kam Prizzi bis 1812 in den Besitz der Familie Bonanno.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche San Rocco an der Piazza San Francesco
  • Marienkirche aus dem 15. Jahrhundert
  • Kirche SS. Crocefisso, erbaut 1705–1711

Feste[Bearbeiten]

Die Karwoche wird auf besondere Weise gefeiert. Neben der sonst üblichen Prozessionen wird ein traditioneller Tanz aufgeführt, der Ballo dei Diavoli (Tanz der Teufel). Als Teufel und Tod maskierte Tänzer ziehen durch den Ort und werden letztlich im immerwährenden Kampf zwischen Gut und Böse von Jesus und der Jungfrau Maria symbolisch besiegt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2012.

Weblinks[Bearbeiten]