Proaza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Proaza
Rathaus der Gemeinde
Rathaus der Gemeinde
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Proaza
Proaza (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: AsturienAsturien Asturien
Comarca: Oviedo
Koordinaten 43° 15′ N, 6° 1′ WKoordinaten: 43° 15′ N, 6° 1′ W
Höhe: 207 msnm
Fläche: 76,79 km²
Einwohner: 754 (1. Jan. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte: 9,82 Einw./km²
Postleitzahl: 33112 – 33114
Gemeindenummer (INE): 33052 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Nächster Flughafen: Flughafen Asturias 50,6 km
Verwaltung
Adresse der Gemeindeverwaltung: Ctra. General, 1, 33114 Proaza, Tel.: +34 985 76 10 01
Website: proaza.es
Lage der Gemeinde
Proaza Asturies map.svg

Proaza ist eine Gemeinde (concejo in Asturien, entspricht municipio im übrigen Spanien) im Süden der autonomen Region Asturien in Spanien.

Die Gemeinde mit ihren 754 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) hat eine Fläche von 5,29 km² und gliedert sich verwaltungstechnisch in acht Parroquias.

Parroquias[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Funde aus der Altsteinzeit zeugen von der frühen Besiedelung der Gemeinde. Knochenschnitzereien und Felszeichnungen deuten auf den Volksstamm hin, der auch in Castrillón, Los Teyeros und Samartin Spuren hinterlassen hat.

Aus der Folgezeit belegen mehrere Wallburgen die anhaltende Besiedelung durch keltische Stämme.

Im Mittelalter entwickelte sich die Gemeinde zu einem strategischen Punkt an der Hauptverbindungsroute zwischen dem Königreich León und dem Königreich Asturien. Der Historische Weg hat den Namen Camino Real del Puerto de la Mesa und ist noch heute durch alte Bauwerke wie die Brücke von Ventana (Puerto de Ventana) ersichtlich.

Die erste urkundliche Erwähnung findet sich in einer Schenkungsurkunde aus dem Jahr 863, in der die Ländereien Uandugio, Pruazia und Charanga erwähnt werden. Die Gemeinde war somit der Gerichtsbarkeit und der Steuerhoheit des Erzbistum Oviedo unterstellt, was immer wieder zu Aufständen führte. Im Jahr 1581 unter der Regentschaft von Philipp II. wurde die Trennung von kirchlicher und staatlicher Gewalt umgesetzt.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 7 Sitze im Gemeinderat verteilen sich wie folgt:

Historische Entwicklung der Sitzverteilung im Gemeinderat von Proaza
Partei 1979 1983 1987 1991 1995 1999 2003 2007 2011[2] 2015[3]
PSOE 1 5 6 3 2 1 3 4 4 4
FAC 3
CD / AP / PP 4 3 3 3 1 2 2 3
PCE / IU-BA 8 2
UCD / CDS 1
AIMPRO 4 1 2 1
URAS 4
Total 9 9 9 9 9 7 7 7 7 7

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beschäftigungszahlen der Gemeinde Proaza in den Wirtschaftszweigen
Beschäftigte Anteil in Prozent
TOTAL 219 100
Ackerbau, Viehzucht und Fischerei 81 36,99
Industrie 12 5,48
Bauwirtschaft 8 3,65
Dienstleistungsbetriebe 118 53,88
* Daten aus dem Statistischen Amt für Wirtschaftliche Entwicklung in Asturien, Stand 2009 (PDF-Datei; 106 kB), SADEI

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle: INE

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

der Camino Real del Puerto de la Mesa

Regelmäßige Veranstaltungen (Fiestas)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vielzahl der Veranstaltungen kann besser auf dem Veranstaltungskalender der Stadt unter Turismo / Fiestas abgerufen werden.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Wahlergebnisse 2011 Spanisches Innenministerium
  3. Wahlergebnisse 2015 Spanisches Innenministerium
  • Bevölkerungszahlen siehe INE
  • Postleitzahlen siehe [1]
  • Koordinaten und Höhenangaben beziehen sich auf das Rathaus (Ayuntamiento) aus Google Maps

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Proaza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien