Producers Guild of America Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Producers Guild of America Award, 1990 bis 2001 Golden Laurel Award, ist ein US-amerikanischer Film- und Fernsehpreis, der von der Producers Guild of America (PGA) jährlich vergeben wird. Geehrt werden die besten Film- und Fernsehproduktionen des jeweils vergangenen Kalenderjahres.

Joel Freeman, damaliger Schatzmeister der Producers Guild of America rief den Preis gemeinsam mit dem damaligen PGA-Präsidenten Leonard Stern ins Leben, um besondere Leistungen von Film- und Fernsehproduzenten zu honorieren.

Die Zeremonie wird jedes Jahr von einem prominenten Filmschaffenden präsentiert, dies waren seit 1990 unter anderem Ronald Reagan, Ted Turner, Garry Marshall, Robert Guillaume, Jack Lemmon, James Earl Jones, Michael Douglas, Walter Matthau und Shirley MacLaine.

Neben dem Producers of the Year Award für die herausragendsten Produzenten des Jahres wird seit 2002 auch der nach Stanley Kramer benannte Stanley Kramer Award für besondere Leistungen bei der Darstellung sozialer Themen verliehen.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Producers Guild of America Awards werden jeweils für die Leistungen des vergangenen Filmjahres vergeben, z. B. 1990 für das Filmjahr 1989. 2018 waren Auszeichnungen in zwölf Kategorien ausgelobt, neben jenen für die besten im Kino verliehenen Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilme auch Preise für die besten Fernsehproduktionen (u. a. Serien, Mehrteiler und Fernsehfilme).[1]

Bester Kinofilm („Darryl F. Zanuck Award for Outstanding Producer of Theatrical Motion Pictures“)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014 gab es zwei Preisträger. 2018 wurden aufgrund von Stimmengleichheit erstmals in der Geschichte der PGA Awards mit The Big Sick, Call Me by Your Name, Dunkirk, Get Out, I, Tonya, Lady Bird, Molly’s Game – Alles auf eine Karte, Shape of Water – Das Flüstern des Wassers, Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, Die Verlegerin und Wonder Woman elf anstatt wie bisher üblich zehn Filme nominiert.[1]

Bester animierter Kinofilm („Award for Outstanding Producer of Animated Theatrical Motion Pictures“)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stanley Kramer Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005 wurden zwei Filme prämiert, 2011 ehrte die Auszeichnung erstmals eine Einzelperson.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Theatrical Motion Picture and Television Nominees Announced for 2018 Producers Guild Awards . In: producersguild.org, 5. Januar 2018 (abgerufen am 6. Januar 2018).