Professor Griff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Professor Griff bei einem Auftritt in Bilbao am 8. Oktober 2006

Richard Griffin, Künstlername Professor Griff (* 1. August 1960) ist ein Rapper und Produzent; er ist seit 1988 im Musikgeschäft tätig. Seine Texte sind politisch und provokativ.

Leben[Bearbeiten]

Professor Griff war bis Juni 1989 der PR-Manager von Public Enemy, einer Rapgruppe mit politischen Texten. Seine Hauptaufgabe bestand darin, Chuck D., den Kopf der Band, bei Interviews oder auch zu Presseterminen zu vertreten.

Bei einem Interview für die Washington Times 1989 schockierte Griff durch antisemitische Äußerungen, so lobte er den Diktator Idi Amin mit den Worten: „Er trieb alle Juden zusammen und tötete sie, als sie versuchten, nach Uganda einzusickern und das Land zu übernehmen.“ In einem weiteren Interview hatte er behauptet, dass die „Mehrheit der Juden“ verantwortlich sei für „die Mehrzahl der Schweinereien auf dieser Welt“. Der Druck auf ihn und auf Public Enemy wurde so groß, dass Chuck D. Griffin aus seinem Team entließ, um den Weiterbestand seiner Band zu sichern.

Professor Griff gründete darauf seine eigene Band: Professor Griff & the Last Asiatic Disciple. Mit dieser Band veröffentlichte er mehrere Platten mit afrozentrischen und islamistischen Texten.

Mittlerweile ist Professor Griff wieder Mitglied von Public Enemy und ist als solches nicht mehr nur als Pressesprecher, sondern auch als Rapper tätig. Seit 2000 ist er außerdem Frontmann und Mitbegründer der Band 7th Octave, die im Rap-Metal angesiedelt ist. 7th Octave ist eine Band aus sechs Mitgliedern, die versuchen, eine neue, provokante Fusion aus Rap und Metal zu generieren. Sie nennen ihre Musik Ghetto Metal.

Die Texte von Professor Griff spiegeln radikale afrozentrische Sichtweisen wider.

Diskografie[Bearbeiten]

Professor Griff & the Last Asiatic Disciple[Bearbeiten]

  • Pawns in the Game (1990)
  • Kao's II Wiz*7*Dome (1991)
  • Disturb N Tha Peace (1992)
  • Blood of the Profit (1998)
  • And the Word Became Flesh (2001)

7th Octave[Bearbeiten]

  • The Se7enth Degree (2004)

Weblinks[Bearbeiten]