Prokopov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prokopov
Wappen von Prokopov
Prokopov (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Jihomoravský kraj
Bezirk: Znojmo
Fläche: 245 ha
Geographische Lage: 49° 0′ N, 15° 54′ OKoordinaten: 48° 59′ 40″ N, 15° 53′ 53″ O
Höhe: 388 m n.m.
Einwohner: 96 (1. Jan. 2017)[1]
Postleitzahl: 671 54
Verkehr
Straße: Grešlové Mýto - Hostim
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Miroslav Lichovník (Stand: 2007)
Adresse: Prokopov 17
671 54 Hostim
Gemeindenummer: 594695

Prokopov (deutsch Prokopsdorf) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt neun Kilometer südöstlich der Stadt Moravské Budějovice und gehört zum Okres Znojmo.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prokopov befindet sich auf einer Anhöhe zwischen den Tälern der Nedveka und Jevišovka in der südmährischen Thaya-Schwarza-Talsenke. Nordwestlich des Dorfes liegt der 416 m hohe Hügel "Za Ovčírnou", auf dem eine jungsteinzeitliche Burgstätte gestanden war.

Nachbarorte sind Hostim im Norden, Jiřice u Moravských Budějovic im Osten, Boskovštejn im Südosten, Grešlové Mýto im Süden, Blanné im Südwesten, Blížkovice im Westen, sowie Vesce und Zvěrkovice im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archäologische Funde belegen eine Besiedlung des Ortes in der Jungsteinzeit und Kupferzeit, auf der Anhöhe "Za Ovčírnou" war eine frühzeitliche Burgstätte gestanden.

Die eigentliche Geschichte des Ortes setzt jedoch erst im Jahre 1789 ein. Nachdem die Grafen von Gatterburg die Herrschaft Hösting erworben hatten, gründete 1789 Prokop von Gatterburg südlich von Hösting den Ort Nová Ves / Neudorf, der neun Jahre später, nach dessen Tode den Beinamen Prokopov / Prokopsdorf erhielt. Prokopsdorf teilte die Geschichte der Herrschaft Hösting, die 1798 Anton Graf Meraviglia mit den zugehörigen Dörfern Blann, Boskowstein, Gröschlmaut, Irschitz, Prokopsdorf, Roskosch und Zerkowitz erwarb. 1885 wurde der amtliche Name von Nová Ves in Prokopov geändert.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Marienkapelle

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2017 (PDF; 371 KiB)