Prosper Garnot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prosper Garnot (* 14. Januar 1794 in Brest; † 8. Oktober 1838 in Paris im 10. Arrondissement[A 1]) war ein französischer Marinearzt und Naturforscher.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war der Sohn von François Garnot, einem Angestellten des Bürgerbüros der französischen Marine und Jeanne Claudine Laugée. Prosper Garnots gesamte Kindheit war geprägt durch den Zweiten Koalitionskrieg zwischen Frankreich und Großbritannien. Im Jahr 1811 schloss er sich mit dem Ziel, Mediziner zu werden der napoleonischen Marine an. Hierfür wurde er noch im selben Jahr im Krankenhaus von Brest ausgebildet. Auch wenn die französische Flotte von den Briten am Kap Trafalgar blockiert wurde, ging er an Bord der Cannonière no. 20, um dort als Chirurg dritten Ranges bis ins Jahr 1814 zu arbeiten. Im Jahr 1817 wurde er Teil der Schiffsbesatzung der Fregatte Hermione und später der Fregatte Hector, mit der er nach Martinique segelte.[1]

Am 1. Januar 1819 erfolgte die Beförderung zum Chirurg zweiten Ranges und er kehrte Mitte des Jahres an Bord der Arthuse zu den Antillen zurück. Hier wechselte er auf die Africaine, mit der er im November 1820 nach Frankreich zurückkehrte. Es folgte ein weiterer Dienst im Marinehospital von Brest, bevor er auf die Fregatte Amazon beordert wurde. Im Jahr 1821 unternahm er weitere medizinische Studien, die am 2. März 1822 zur Dissertationsarbeit Essai sur le choléra-morbus führte, die er seinem Vater und seiner Tante Frau Moyot widmete.[2]

Da die Marine in Brest ein naturhistorisches und botanisches Museum unterhielt, kam Garnot schon früh mit zoologischen Fragen in Berührung.[2]

Unter dem Befehlshaber Louis Isidore Duperrey und dem zweiten Befehlshaber Jules Dumont d’Urville ging Garnot als Schiffschirurg und René Primevère Lesson als Schiffsarzt an Bord der Korvette La Coquille, die am 11. August 1822 im Auftrag von König Ludwig XVIII. und den Anweisungen von Aimé Marie Gaspard de Clermont-Tonnerre aus Toulon zu einer Forschungsreise um die Welt aufbrach.[3] Die Reise führte sie über Teneriffa, den Süden Brasiliens, die Falklandinseln, Chile, Peru, die Gesellschaftsinseln, Neuirland, Waigeo und die Molukken nach Port Jackson, ein Hafen den sie am 17. Janiuar 1824 erreichten. Dort gab ihm Thomas Brisbane die Erlaubnis eine Rundreise nach Parramatta, Windsor, Richmond, Emu Plains, Regentville, Prospect Hill, Liverpool und zurück nach Parramatta durchzuführen.[2]

In Port Jackson verließ er die Expedition von Duperrey, da er sich in Peru eine chronische Dysenterie eingefangen hatte. Am 1. März 1824 checkte er auf der Castle Forbes bei Kapitän John Windsor Ord ein. Mit ihm gingen viele Sammlerstücke der Expedition mit an Bord. Mit Ord erreichte er Mauritius, der ihn dort informierte, dass er auf die King George IV unter Kapitän John Prissick wechseln müsse, die am 31. Mai 1824 Mauritius verließ. Im frühen Juli wurde das Schiff geflutet und der Kapitän versuchte das Schiff durch die San Sebastian Bucht an der Ostküste des Kap der Guten Hoffnung vorbei zu schiffen. Das Wetter verschlechterte sich, und das Schiff kenterte schließlich am 15. Juli. Garnot verlor seine Sammlung und blieb zunächst am Kap bei einer Familie Rouvière, bevor er am 14. März 1825 nach Paris zurückkehrte.[4]

Am 16. April 1825 wurde er zum Chirurg ersten Ranges befördert. Er blieb in Paris, um Lesson bei der Sichtung und Dokumentation der zoologischen Ergebnisse zu helfen. Diese erschien in zwei Bänden unter dem Namen Voyage autour du monde exécuté par Ordre du Roi, sur la Corvette de Sa Majesté, La Coquille pendant les années 1822, 1823, 1824 et 1825, die zwischen 1826 und 1831 in mehreren Lieferungen erschienen. Garnot publizierte einige Artikel in Journal des Voyages und trug zum Dictionnaire pittoresque d'Histoire naturelle unter der Leitung von Félix Édouard Guérin-Méneville bei. Einer seiner Beiträge wurde separat im Jahr 1837 unter dem Titel Quelques considérations sur les Nègres en général, du Nègre de la Nouvelle-Hollande en particulier publiziert. Der Artikel war extrem rassistisch und er machte keine Unterschiede zwischen Aborigines und Afrikanern.[5]

Am 28. Dezember 1827 wurde er zum Oberchirurg zweiten Ranges befördert als er erneut im Marinekrankenhaus von Brest arbeitete. Am 23. Mai 1828 segelte er an Bord der Bonne Henriette von Bordeaux nach Saint-Pierre. Hier blieb er bis ins Jahr 1832 am Fort Royal auf Martinique und wurde Chefchirurg der Marine. Im Januar 1833 wurde er im Krankenhaus eingeliefert und wurde krankheitsbedingt Ende des Jahres pensioniert.[5]

Dedikationsnamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lesson widmete ihm 1828 den Namen des Garnot-Lummensturmvogels (Pelecanoides garnotii).[6] Jacques Bernard Hombron und Honoré Jacquinot gaben 1844 dem Silbersturmvogel (Fulmarus glacialoides (Smith, A, 1840)) den Namen Priocella garnotii.[7]

André Marie Constant Duméril und Gabriel Bibron nannten 1836 eine Art der Halbfinger-Geckos Hemidactylus garnotii.[8]

Adolphe Brongniart führte 1829 die Pflanzengattung Garnotia für die neue Art Garnotia stricta ein.[9]

Salpa garnotii nannte Lesson im Jahr 1830 eine Manteltierart, die heute unter dem Namen Iasis cylindrica (Cuvier, 1804) geführt wird.[10]

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 30. August 1829 wurde er als Chevalier de la Légion d’Honneur ausgezeichnet.[11] Seit 1834 war er korrespondierendes Mitglied der Académie nationale de médecine.[5] Als 1838 die La Société Cuvierienne gegründet wurde, war er eines der 140 Gründungsmitglieder der Gesellschaft.[12]

Erstbeschreibungen durch Prosper Garnot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Garnot hat einige Arten bzw. Unterarten, die neu für die Wissenschaft waren, beschrieben. Oft arbeitete er dabei mit Lesson zusammen. Zu den Arten und Unterarten gehören chronologisch u. a.:

Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unterarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Essai sur le choléra-morbus. (Cand. Prosper Garnot). Voyez, Paris 1822.
  • Observation sur l'Échnidé épineux. In: Annales des sciences naturelles: comprenant La physiologie animale et végétale, l'anatomie comparée des deux règnes, la zoologie, la botanique, la minéralogie et la géologie. Band 6, 1825, S. 504–508 (biodiversitylibrary.org).
  • Remarques sur la Zoologie des iles Malouines, faites pendant le Voyage autour du monde de la Corvette la Coquille, exécuté en 1822, 1823, 1824 et 1825. In: Annales des sciences naturelles: comprenant La physiologie animale et végétale, l'anatomie comparée des deux règnes, la zoologie, la botanique, la minéralogie et la géologie. Band 7, 1826, S. 39–59 (biodiversitylibrary.org).
  • mit René Primevère Lesson: Description d'une nouvelle espèces de Cassican (Barita Keraudrenii). In: Bulletin des sciences naturelles et de géologie. Band 8, 1826, S. 110–111 (biodiversitylibrary.org).
  • mit René Primevère Lesson: Voyage autour du monde exécuté par Ordre du Roi, sur la Corvette de Sa Majesté, La Coquille pendant les années 1822, 1823, 1824 et 1825, sous le ministère et conformément aux instructions de S. E. M. Marquis de Clermont-Tonnerre, ministre de la marine; et publié sou les auspices de son excellence Mgr le Cte de Chabrol, ministre de la Marine et des colonies, par M. L. Dupppery, capitaine de frégate. chevalier de Saint-Louis et membre de la legion d’honaire, commandant de l’expédition. Band 1: Zoologie, Nr. 1. Arthus Bertrand, Paris 1826 (biodiversitylibrary.org).
  • Notes sur quelques peuples de la mer du Sud. In: Journal des voyages, découvertes et navigations modernes ou Archives géographiques du XIXe siècle, rédigé par une Société de Géographes, de Voyageurs et de Littérateurs français et étrangers. Band 33, 1827, S. 275–296 (biodiversitylibrary.org).
  • mit René Primevère Lesson: Voyage autour du monde exécuté par Ordre du Roi, sur la Corvette de Sa Majesté, La Coquille pendant les années 1822, 1823, 1824 et 1825, sous le ministère et conformément aux instructions de S. E. M. Marquis de Clermont-Tonnerre, ministre de la marine; et publié sou les auspices de son excellence Mgr le Cte de Chabrol, ministre de la Marine et des colonies, par M. L. Dupppery, capitaine de frégate. chevalier de Saint-Louis et membre de la legion d’honaire, commandant de l’expédition. Band 1: Zoologie, Nr. 2. Arthus Bertrand, Paris 1828 (biodiversitylibrary.org).
  • Excursion dans les environs de la ville de Sydney (Nouvelles-Hollande). In: Journal des voyages, découvertes et navigations modernes ou Archives géographiques du XIXe siècle, rédigé par une Société de Géographes, de Voyageurs et de Littérateurs francais et étrangers. Band 42, 1829, S. 139–150 (biodiversitylibrary.org).
  • Leçons élémentaires sur l'art des accoucheuses, à l'usage des sages-femmes. Thoubeau, Saint-Pierre 1832.
  • in Félix Édouard Guérin-Méneville: "Homo" in Dictionnaire pittoresque d'histoire naturelle et des phénomènes de la nature. Band 4. Bureau de Souscription, Paris 1836, S. 6–16 (biodiversitylibrary.org).
  • De l'Homme considéré sous le rapport de ses caractères physiques. Impr. de Cosson, Paris 1836.
  • Notice sur les îles Malouines considérées sous les rapports de la géographie et de l'histoire naturelle. Impr. de Cosson, Paris 1836.
  • in Félix Édouard Guérin-Méneville: "Nègre" in Dictionnaire pittoresque d'histoire naturelle et des phénomènes de la nature. Band 5. Bureau de Souscription, Paris 1837, S. 628–632 (biodiversitylibrary.org).
  • Quelques considérations sur les nègres en général, du nègre de la nouvelle Hollande en particulier. Imprimerie de Cosson, Paris 1837.
  • Un court séjour à Sainte-Catherine du Brésil (octobre 1822). Impr. de C. Achaintre, Louviers 1837.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Unbekannt: Nécrologie. In: Revue Zoologique par La Société Cuvierienne. Band 1, 1838, S. 270–272 (biodiversitylibrary.org).
  • Edward Duyker: Prosper Garnot (1794–1838), An Early French Naturalist in New South Wales. In: Doryanthes: A Southern Sydney Journal of history and heritage for Southern Sydney. Band 7, Nr. 1, 2014, S. 22–26 (doryanthes.info [PDF; 9,6 MB]).
  • Claude Arthus-Bertrand: Voyage autour du monde exécuté par Ordre du Roi, sur la Corvette de Sa Majesté, La Coquille pendant les années 1822, 1823, 1824 et 1825, sous le ministère et conformément aux instructions de S. E. M. Marquis de Clermont-Tonnerre; et publié sou les auspices de son excellence M. le Compte de Chabrol, ministre Sécretaire d'état de la marine et des colonies; par M. L. I. Dupppery, capitaine de frégate, commandant de l’expédition. Six volumes in 4-°, Accompagnes de quatre Atlas, formant ent tout 352 planches, dont 196 coloriées, d´finées et gravées par les meilleurs artistes. Prospectus. Arthus Bertrand, Paris 1826 (biodiversitylibrary.org).
  • Claire Voisin, Jean-François Voisin, Christian Jouanin, Roger Bour: Liste des types d’oiseaux des collections du Muséum national d’Histoire naturelle de Paris. 13 : Gangas et Pigeons (Pteroclididae et Columbidae), première partie. In: Zoosystema. Band 26, Nr. 1, 2004, S. 107–128 (sciencepress.mnhn.fr [PDF; 268 kB]).
  • Société Cuvierienne: Liste des Premiers Fondateurs de La Société Cuvierienne, Association universelle pour l'avancement de la Zoologie, de L'Anatomie comparée et de la Palaeontologie. In: Revue Zoologique par La Société Cuvierienne. Band 1, 1838, S. 189–192 (biodiversitylibrary.org).
  • René Primevère Lesson: Manuel d'ornithologie, ou description des genres et des principales espèces d'orseaux. Band 2. Roret, Paris 1828 (biodiversitylibrary.org).
  • René Primevère Lesson: Voyage autour du monde exécuté par Ordre du Roi, sur la Corvette de Sa Majesté, La Coquille pendant les années 1822, 1823, 1824 et 1825, sous le ministère et conformément aux instructions de S. E. M. Marquis de Clermont-Tonnerre, ministre de la marine; et publié sou les auspices de son excellence Mgr le Cte de Chabrol, ministre de la Marine et des colonies, par M. L. Dupppery, capitaine de frégate. chevalier de Saint-Louis et membre de la legion d’honaire, commandant de l’expédition. Band 2: Zoologie, Nr. 1. Arthus Bertrand, Paris 1830 (biodiversitylibrary.org).
  • Honoré Jacquinot, Jacques Bernard Hombron: Remarques sur quelques points de l'anatomie et de la physiologie de Procellaridées, et essai d'une nouvelle classification de ces oiseaux. In: Comptes rendus hebdomadaires des séances de l’Académie des sciences. Band 18, 1844, S. 353–358 (biodiversitylibrary.org).
  • André Marie Constant Duméril, Gabriel Bibron: Erpétologie générale, ou, Histoire naturelle complète des reptiles. Band 3. Roret, Paris 1836 (biodiversitylibrary.org).
  • Jules Dumont d’Urville, Jean Baptiste Bory de Saint-Vincent, Adolphe Théodore Brongniart: Voyage autour du monde exécuté par Ordre du Roi, sur la Corvette de Sa Majesté, La Coquille pendant les années 1822, 1823, 1824 et 1825, sous le ministère et conformément aux instructions de S. E. M. Marquis de Clermont-Tonnerre, ministre de la marine; et publié sou les auspices de son excellence Mgr le Cte de Chabrol, ministre de la Marine et des colonies, par M. L. Dupppery, capitaine de frégate, chevalier de Saint-Louis et membre de la legion d’honaire, commandant de l’expédition. Band 2: Botanique. Arthus Bertrand, Paris 1829 (biodiversitylibrary.org).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Edward Duyker, S. 22.
  2. a b c Edward Duyker, S. 23.
  3. Claude Arthus-Bertrand, S. 2.
  4. Edward Duyker, S. 24.
  5. a b c Edward Duyker, S. 25.
  6. René Primevère Lesson (1828), S. 394.
  7. Jacques Bernard Hombron u. a., S. 357.
  8. André Marie Constant Duméril u. a., S. 368.
  9. Adolphe Théodore Brongniart u. a., S. 132, Tafel 21.
  10. René Primevère Lesson (1828), S. 271, Tafel 6.
  11. Urkunde der Ehrenlegion im Archives Nationales
  12. Société Cuvierienne, S. 190.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diese Information ergibt sich aus dem État civil im Archive départementales de Paris Archive départementales de Paris S. 44 von 51.