Prostomium

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Prostomium (lateinisch pro ‚vor‘ und griechisch στόμα stóma ‚Mund‘[1]), auch Acron oder Kopflappen genannt, ist die Bezeichnung für die Körperspitze der Ringelwürmer (Annelida); bei Krebstieren und anderen Gliederfüßern ist gleichfalls die Bezeichnung Acron für die Körperspitze gebräuchlich,[2] da man beide Taxa klassisch als Gliedertiere zusammenfasste und das Prostomium bzw. Acron für homolog hielt.

Das Prostomium der Ringelwürmer ist meist ein unscheinbarer, lappenförmiger Anhang vor dem ersten Segment (dem ersten „Ring“), der häufig die Mundöffnung verdeckt und bei der Nahrungsaufnahme wie eine Art Lippe verwendet werden kann.[3] Bei einigen Arten von meeresbewohnenden Vielborstern (Polychaeta) bildet es zusammen mit den folgenden zwei oder drei Segmenten aber auffällige, faden- oder lappenförmige Anhänge,[4] so dass es bei ihnen zur Ausbildung einer regelrechten Kopfregion kommt (Cephalisation).[5] Bei diesen Vielborstern sind im Kopfbereich auch Sinnesorgane konzentriert, zum Beispiel Augen, Chemorezeptoren, Antennen und andere Tastorgane.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Achim Paululat, Günter Purschke: Wörterbuch der Zoologie. Spektrum Akademischer Verlag, 2011, S. 388.
  2. Volker Storch, Ulrich Welsch: Kükenthal - Zoologisches Praktikum. Spektrum Akademischer Verlag, 2009, ISBN 978-3827419989, S. 210.
  3. a b Zoologie. Addison-Wesley Verlag, 2008, ISBN 978-3827372659, S. 547, 551.
  4. Technische Universität Dresden: Zoologisches Grundpraktikum. (Online)
  5. Katharina Munk: Taschenlehrbuch Biologie: Zoologie. Thieme, 2010, ISBN 978-3131448415, S. 71.