Provinz Iwaki (718)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provinz Iwaki (718)

Iwaki (jap. 石城国, Iwaki no kuni) war eine kurzlebige Provinz Japans während der Nara-Zeit. Sie erstreckte sich entlang der Pazifikküste der heutigen Präfektur Fukushima und entlang dem Südteil der heutigen Präfektur Miyagi, im Gegensatz zur späteren Provinz Iwaki (磐城国) aber nicht bis zum Becken des Abukuma.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Provinz entstand gemeinsam mit der Provinz Iwase im 5. Monat 718 als Abtrennung von der Provinz Michinoku (Mutsu). Zwischen 722 und dem 3. Monat 724 wurde sie wieder der Provinz Michinoku zugeschlagen.

Gliederung[Bearbeiten]

Die Provinz war in 6 Bezirke (kōri) untergliedert: