Provinz Lüttich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lüttich
Luik (niederländisch)
Liège (französisch)
Flagge der Provinz Lüttich
Wappen der Provinz Lüttich
Staat: Belgien
Region: Wallonien
Hauptstadt: Lüttich
Fläche: 3.862 km²
Einwohner 1.106.992 (1. Jan. 2019)
Bevölkerungsdichte 287 Einw./km²
Gemeinden: 84
Website: www.provincedeliege.be
NIS-Code 60000
Politik
Gouverneur: Hervé Jamar (MR)
Lage der Provinz in Belgien
LuxemburgNiederlandeFrankreichNordseeDeutschlandBrüsselProvinz WestflandernProvinz OstflandernProvinz AntwerpenProvinz Limburg (Belgien)Provinz Flämisch-BrabantProvinz HennegauProvinz NamurProvinz Wallonisch-BrabantProvinz LüttichProvinz LuxemburgLage der Provinz Lüttich innerhalb Belgiens hervorgehoben
Über dieses Bild

84 Gemeinden der Provinz
Gemeinden in der Provinz Lüttich

Die Provinz Lüttich (französisch Liège, niederländisch Audio-Datei / Hörbeispiel Luik?/i) ist eine von fünf belgischen Provinzen der Region Wallonien. Im Westen grenzt sie an die Provinz Wallonisch-Brabant, im Süden an die Provinzen Namur und Luxemburg, außerdem an das Großherzogtum Luxemburg und an die deutschen Bundesländer Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen im Osten, im Norden an die niederländische Provinz Limburg und die flämischen Provinzen Limburg und Flämisch-Brabant.

Die Provinz Lüttich umfasst 3862 km² mit etwa 1.090.000 Einwohnern; Hauptstadt ist Lüttich.

Der größte Teil der Provinz Lüttich gehört zum französischen Sprachgebiet und damit zum Gebiet der Französischen Gemeinschaft Belgiens. Der östlichste Teil der Provinz um die Städte Eupen und Sankt Vith gehört zum deutschen Sprachgebiet und bildet hier die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens.

Im Vergleich mit dem Bruttoinlandsprodukt der Europäischen Union ausgedrückt in Kaufkraftstandards erreicht die Provinz im Jahr 2015 einen Index von 86 (EU-25: 100), deutlich niedriger als der belgische Durchschnitt von 119.[1] Im Jahr 2017 betrug die Arbeitslosenrate 10,5 % und lag damit über dem Landesschnitt.[2]

Politische Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Lüttich gliedert sich in Bezirke (arrondissements) und Gemeinden.

Bezirke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Lüttich ist in vier Bezirke untergliedert. Diese werden auf Französisch als arrondissements und auf Niederländisch als arrondissementen bezeichnet. Manchmal wird die Bezeichnung Arrondissement auch auf Deutsch verwendet, obwohl Bezirk der amtliche Begriff ist.

Bezirk Gemeinden Einwohner
1. Januar 2019
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
NIS-
Code
Huy 17 000000000113409.0000000000113.409 659,36 000000000000172.0000000000172 61000
Lüttich 24 000000000624422.0000000000624.422 796,87 000000000000784.0000000000784 62000
Verviers 29 000000000287772.0000000000287.772 2.016,22 000000000000143.0000000000143 63000
Waremme 14 000000000081389.000000000081.389 389,87 000000000000209.0000000000209 64000
Provinz Lüttich 84 000000001106992.00000000001.106.992 3.862,32 000000000000287.0000000000287 60000

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz umfasst insgesamt 84 Gemeinden (siehe Infobox für die Lage der Gemeinde in der Provinz):

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eurostat. Abgerufen am 27. April 2018.
  2. Arbeitslosenquote, nach NUTS-2-Regionen. Abgerufen am 5. November 2018.