Provinz Lugo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lugo
GalicienSpanien
Wappen der Provinz Lugo
Wappen
Flagge der Provinz Lugo
Flagge
Bezeichnungen
Spanischer Name: Lugo
Galicischer Name: Lugo
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Galicien
Hauptstadt: Lugo
Amtssprachen: Spanisch, Galicisch
Fläche: 9.857 km²
Einwohner: 331.327 (1. Jan. 2018)[1]
Bevölkerungsdichte: 33,61 Einw./km²
ISO 3166-2: ES-LU
Website: deputacionlugo.org
Lage der Provinz Lugo
Provinz Santa Cruz de TenerifeProvinz Las PalmasPortugalAndorraFrankreichVereinigtes KönigreichMarokkoAlgerienCeutaMelillaProvinz CádizProvinz HuelvaProvinz SevillaProvinz MálagaProvinz GranadaProvinz AlmeríaMurcia (Region)Provinz AlicanteBalearische InselnProvinz CórdobaProvinz JaénProvinz AlbaceteProvinz ValenciaProvinz CastellónProvinz TarragonaProvinz BarcelonaProvinz GironaProvinz LleidaProvinz BadajozProvinz Ciudad RealProvinz HuescaProvinz CáceresProvinz ToledoProvinz CuencaProvinz TeruelProvinz SaragossaNavarraProvinz GuadalajaraAutonome Gemeinschaft MadridProvinz ÁvilaProvinz SalamancaProvinz SoriaProvinz SegoviaProvinz ValladolidProvinz ZamoraGipuzkoaBizkaiaÁlavaProvinz BurgosLa Rioja (spanische Region)KantabrienProvinz PalenciaProvinz LeónAsturienProvinz LugoProvinz A CoruñaProvinz OurenseProvinz PontevedraKarte
Über dieses Bild

Die Provinz Lugo liegt im Nordwesten Spaniens und gehört zur Autonomen Gemeinschaft Galicien. Hauptstadt ist die gleichnamige Stadt Lugo.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Lugo nimmt den nordöstlichen Teil von Galicien ein. Mit 9.856,55 km² ist sie die flächenmäßig größte Provinz der autonomen Gemeinschaft. Sie grenzt im Norden an das kantabrische Meer, im Westen an die Provinzen Pontevedra und A Coruña, im Süden an die Provinz Ourense und im Osten an die Autonomen Gemeinschaften Asturien und Kastilien-León.

Die Landschaft der Provinz ist zum großen Teil gebirgig. Die in Richtung Küste allmählich abfallenden Ausläufer des Kantabrischen Gebirges reichen in den östlichen Teil der Provinz hinein, darunter die Sierra de Ancares (1.826 m) und die Sierra del Courel (1.624 m). Im Westen befinden sich mehrere zum galicischen System gehörige Berggruppen, wie El Faro (1.156 m). Ebenen finden sich hauptsächlich im Zentrum um die Stadt Lugo und im Süden bei der zweitgrößten Stadt Monforte de Lemos. Die Meeresküste ist zerrissen und bildet zahlreiche Rias. Hauptfluss der Provinz Lugo ist der Miño, der hier entspringt und die Provinz in südlicher Richtung durchströmt. Beim Austritt aus der Provinz nimmt er den Sil auf. Außerdem verlaufen im Norden mehrere Küstenflüsse in Richtung Meer, unter anderem der Navia, der Eo und der Landrove.

Der Jakobsweg erreicht Galicien am Pass Puerto de Piedrafita (1.123 m) bei O Cebreiro in der Provinz Lugo, die er von dort aus in Ost-West-Richtung durchquert.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Lugo hat 331.327 Einwohner (Stand 2018), von denen gut ein Viertel in der Hauptstadt wohnen.

Bevölkerungsentwicklung der Provinz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Größte Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand 1. Januar 2018

Gemeinde Spanischer Name Einwohner
Lugo Lugo 98.025
Monforte de Lemos Monforte de Lemos 18.599
Viveiro Vivero 15.510
Vilalba Villalba 14.226
Sarria Sarria 13.345
Ribadeo Ribadeo 9.900
Foz Foz 10.002
Burela Burela 9.566
Chantada Chantada 8.324
Guitiriz Guitiriz 5.505
Castro de Rei Castro de Rey 5.011
Cospeito Cospeito 4.596
Outeiro de Rei Otero de Rey 5.093
Cervo Cervo 4.227
O Saviñao Saviñao 3.743
A Fonsagrada Fonsagrada 3.589
Mondoñedo Mondoñedo 3.639
Friol Friol 3.772
Monterroso Monterroso 3.667

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Provinz Lugo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).