Provinz Nuoro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Provinz Nuoro
Wappen
Provinz CuneoMetropolitanstadt TurinProvinz AstiProvinz AlessandriaProvinz VercelliProvinz BiellaProvinz Verbano-Cusio-OssolaProvinz NovaraProvinz PaviaProvinz LodiProvinz CremonaProvinz MantuaProvinz BresciaProvinz BergamoProvinz Monza und BrianzaMetropolitanstadt MailandProvinz VareseProvinz ComoProvinz LeccoProvinz SondrioProvinz RiminiProvinz Forlì-CesenaProvinz RavennaProvinz FerraraMetropolitanstadt BolognaProvinz ModenaProvinz Reggio EmiliaProvinz ParmaProvinz PiacenzaGrossetoProvinz SienaProvinz ArezzoProvinz PratoMetropolitanstadt FlorenzProvinz PisaProvinz LivornoProvinz LuccaProvinz PistoiaProvinz Massa-CarraraProvinz La SpeziaMetropolitanstadt GenuaProvinz SavonaProvinz ImperiaSüdtirolTrentinoProvinz PordenoneProvinz UdineProvinz GoriziaProvinz TriestMetropolitanstadt VenedigProvinz VeronaProvinz RovigoProvinz PaduaProvinz VicenzaProvinz TrevisoProvinz BellunoProvinz SassariProvinz OristanoProvinz NuoroProvinz Süd-SardinienMetropolitanstadt CagliariProvinz TrapaniMetropolitanstadt PalermoProvinz AgrigentProvinz CaltanissettaMetropolitanstadt MessinaProvinz EnnaProvinz RagusaMetropolitanstadt CataniaProvinz SyrakusProvinz Vibo ValentiaMetropolitanstadt Reggio CalabriaProvinz CatanzaroProvinz CrotoneProvinz CosenzaProvinz PotenzaProvinz MateraProvinz FoggiaProvinz Barletta-Andria-TraniMetropolitanstadt BariProvinz TarentProvinz BrindisiProvinz LecceProvinz CasertaMetropolitanstadt NeapelProvinz BeneventoProvinz SalernoProvinz AvellinoProvinz CampobassoProvinz IserniaProvinz ViterboProvinz RietiProvinz FrosinoneMetropolitanstadt Rom HauptstadtProvinz LatinaProvinz ChietiProvinz PescaraProvinz TeramoProvinz L'AquilaProvinz TerniProvinz PerugiaProvinz Pesaro-UrbinoProvinz AnconaProvinz MacerataProvinz FermoProvinz Ascoli PicenoAostatalSan MarinoVatikanstadtAlgerienTunesienMaltaMontenegroBosnien und HerzegowinaKroatienSlowenienUngarnSchweizÖsterreichSchweizMonacoFrankreichFrankreichFrankreichLage innerhalb Italiens
Über dieses Bild
Staat: Italien
Region: Sardinien
Hauptstadt: Nuoro
Fläche: 5.638 km²
Einwohner: 211.989 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 37,6 Einwohner/km²
Anzahl Gemeinden: 74
Postleitzahl: 08010–08040, 08042–08049, 08100
Kfz-Kennzeichen: NU
ISO-3166-2-Kennung: IT-NU
ISTAT-Nummer: 091
Website: Offizielle Seite

Die Provinz Nuoro (italien. Provincia di Nuoro, sard. Provìntzia de Nùgoro) ist eine italienische Provinz der Region Sardinien. Sie hat etwa 211.989 Einwohner (Stand 31. Dezember 2016) in 74 Gemeinden auf einer Fläche von 5.638 km². Hauptstadt der Provinz ist die gleichnamige Stadt Nuoro mit etwa 37.000 Einwohnern. Mit Inkrafttreten der sardischen Neuordnung der lokalen Gebietskörperschaften von 2016 wurde die Provinz Ogliastra mit Ausnahme der Gemeinde Seui, die zur Provinz Sud Sardegna wechselte, in die Provinz Nuoro eingegliedert.

Die Provinz Nuoro ist mit rund 37 Einwohnern pro km² eine der am dünnsten besiedelten Gegenden Europas, verfügt aber über touristisch interessante landschaftliche Reize, beispielsweise das Gennargentu-Massiv und den Golf von Orosei, die zusammen zu einem Nationalpark erklärt wurden.

Größte Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage der Provinz Nuoro

(Einwohnerzahlen Stand 31. Dezember 2016)

Gemeinde Einwohner
Nuoro 36.900
Siniscola 11.537
Tortolì 11.059
Macomer 10.120
Dorgali 8602
Oliena 7106
Orosei 7025
Lanusei 5383
Orgosolo 4206
Bari Sardo 3981
Fonni 3942
Tertenia 3941

Die Liste der Gemeinden auf Sardinien beinhaltet alle Gemeinden der Provinz mit Einwohnerzahlen.

Besonderes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Bergland von Nuoro sollen außergewöhnlich viele Hundertjährige leben, deren Alter (im Gegensatz zu sonstigen „legendären“ Plätzen der Langlebigkeit wie zum Beispiel Abchasien oder Peru) als urkundlich belegt gilt. Der älteste nachgewiesene Einwohner war Antonio Todde (22. Januar 1889 – 3. Januar 2002), der in der kleinen Ortschaft Tiana lebte und in den Jahren 2000 bis 2002 als ältester Mann der Welt anerkannt war.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nuraghe Santa Sabina
Archäologische Zone Santa Sabina bei Silanus (Romanische Kirche Santa Sabina und Nuraghe)
Nekropole von Brodu
Gigantengrab von Madau

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Provinz Nuoro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.