Provinz Pontevedra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pontevedra
GalicienSpanien
Wappen der Provinz Pontevedra
Wappen
Flagge der Provinz Pontevedra
Flagge
Bezeichnungen
Galicischer Name Pontevedra
Spanischer Name: Pontevedra
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Galicien
Hauptstadt: Pontevedra
Amtssprachen: Spanisch, Galicisch
Fläche: 4.495 km²
Einwohner: 944.346 (1. Jan. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 210,09 Einw./km²
ISO 3166-2: ES-PO
Website: depontevedra.es
Lage der Provinz Pontevedra
Provinz Santa Cruz de Tenerife Provinz Las Palmas Portugal Andorra Frankreich Vereinigtes Königreich Marokko Algerien Ceuta Melilla Provinz Cádiz Provinz Huelva Provinz Sevilla Provinz Málaga Provinz Granada Provinz Almería Murcia (Region) Provinz Alicante Balearische Inseln Provinz Córdoba Provinz Jaén Provinz Albacete Provinz Valencia Provinz Castellón Provinz Tarragona Provinz Barcelona Provinz Girona Provinz Lleida Provinz Badajoz Provinz Ciudad Real Provinz Huesca Provinz Cáceres Provinz Toledo Provinz Cuenca Provinz Teruel Provinz Saragossa Navarra Provinz Guadalajara Autonome Gemeinschaft Madrid Provinz Ávila Provinz Salamanca Provinz Soria Provinz Segovia Provinz Valladolid Provinz Zamora Gipuzkoa Bizkaia Álava Provinz Burgos La Rioja (spanische Region) Kantabrien Provinz Palencia Provinz León Asturien Provinz Lugo Provinz A Coruña Provinz Ourense Provinz PontevedraKarte
Über dieses Bild

Die spanische Provinz Pontevedra gehört zur Autonomen Gemeinschaft Galicien. Die Provinz nimmt den südwestlichen Teil Galiciens ein. Hauptstadt der Provinz ist die gleichnamige Stadt Pontevedra.

Die Provinz Pontevedra grenzt im Norden an die Provinz A Coruña, im Osten an die Provinzen Lugo und Ourense, im Süden an Portugal und im Westen an den Atlantischen Ozean. Die Grenze zu Portugal, und zuvor schon einen Abschnitt der Grenze zur Provinz Ourense bildet der Rio Miño.

Die Provinz hat 944.346 Einwohner (Stand: 2016), von denen 82.549 in der Provinzhauptstadt Pontevedra leben.

Die Provinz Pontevedra gliedert sich in 10 Comarcas und 62 Gemeinden.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pontevedra wird vom Fluss Río Lérez in zwei Teile geteilt. Die meisten wesentlichen Touristenattraktionen befinden sich südlich des Lérez.

Ein Großteil der Denominación de Origen D.O. Rías Baixas liegt in der Provinz. Der Nationalpark Islas Atlánticas de Galicia teilt sich ebenfalls auf Pontevedra und die Provinz A Coruña auf. In dieser Region befinden sich auch die galicischen Inseln Illas Cíes, Ons, Sálvora and Cortegada.

Comarcas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungsgliederung der Provinz Pontevedra
  • Comarca de A Paradanta
  • Comarca de Caldas
  • Comarca de O Baixo Miño
  • Comarca de O Condado
  • Comarca de O Deza
  • Comarca de O Morrazo
  • Comarca de O Salnés
  • Comarca de Pontevedra
  • Comarca de Tabeirós – Terra de Montes
  • Comarca de Vigo

Größte Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stand 1. Januar 2016

Gemeinde Spanischer Name Einwohner
Vigo Vigo 292.817
Pontevedra Pontevedra 82.549
Vilagarcía de Arousa Villagarcía de Arosa 37.283
Redondela Redondela 29.563
Cangas Cangas de Morrazo 26.584
Marín Marín 24.878
Ponteareas Puenteareas 22.963
A Estrada La Estrada 20.891
Lalín Lalín 20.044
Moaña Moaña 19.458
O Porriño Porriño 19.567
Nigrán Nigrán 17.593
Sanxenxo Sangenjo 17.314
Tui Tuy 16.966
Poio Poyo 16.901
Mos Mos 15.240

Bevölkerungsentwicklung der Provinz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Provinz Pontevedra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).