Provinz Soria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Soria
Kastilien und LeónSpanien
Wappen der Provinz Soria
Wappen
Flagge der Provinz Soria
Flagge
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: Kastilien und León
Hauptstadt: Soria
Amtssprache: Spanisch
Fläche: 10.307 km²
Einwohner: 91.006 (1. Jan. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 8,83 Einw./km²
ISO 3166-2: ES-SO
Website: dipsoria.es
Lage der Provinz Soria
Provinz Santa Cruz de Tenerife Provinz Las Palmas Portugal Andorra Frankreich Vereinigtes Königreich Marokko Algerien Ceuta Melilla Provinz Cádiz Provinz Huelva Provinz Sevilla Provinz Málaga Provinz Granada Provinz Almería Murcia (Region) Provinz Alicante Balearische Inseln Provinz Córdoba Provinz Jaén Provinz Albacete Provinz Valencia Provinz Castellón Provinz Tarragona Provinz Barcelona Provinz Girona Provinz Lleida Provinz Badajoz Provinz Ciudad Real Provinz Huesca Provinz Cáceres Provinz Toledo Provinz Cuenca Provinz Teruel Provinz Saragossa Navarra Provinz Guadalajara Autonome Gemeinschaft Madrid Provinz Ávila Provinz Salamanca Provinz Soria Provinz Segovia Provinz Valladolid Provinz Zamora Gipuzkoa Bizkaia Álava Provinz Burgos La Rioja (spanische Region) Kantabrien Provinz Palencia Provinz León Asturien Provinz Lugo Provinz A Coruña Provinz Ourense Provinz PontevedraKarte
Über dieses Bild

Die Provinz Soria ist eine spanische Provinz im Osten der Autonomen Region Kastilien-León. In der Provinz Soria leben 91.006 Einwohner (2015) auf 6922,75 km². Hauptstadt ist die gleichnamige Stadt Soria, in deren Nähe sich die Ruinen der antiken Stadt Numantia befinden.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz liegt im nördlichen Teil Zentralspaniens und grenzt im Norden an die Region La Rioja, im Osten an die Provinz Saragossa, im Süden an die Provinz Guadalajara, im Südwesten an die Provinz Segovia und im Nordwesten an die Provinz Burgos.

Soria ist eine bergige Provinz im Iberischen Randgebirge. Hier entspringt der Fluss Duero, dessen Oberlauf die Provinz durchzieht.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Soria hat die niedrigste Einwohnerzahl aller 50 Provinzen Spaniens und mit 8,8 Einwohnern pro km² auch die geringste Bevölkerungsdichte. Etwa 40 % der Bewohner leben in der Stadt Soria. Die Provinz hat 183 Gemeinden, wovon etwa die Hälfte weniger als 100 Einwohner und nur 12 mehr als 1000 Einwohner haben.

Größte Orte und Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinde Einwohner
(Stand 2015)
Soria 39.168
Almazán 5.734
Burgo de Osma 5.066
Ólvega 3.715
San Esteban de Gormaz 3.070
Ágreda 3.053
San Leonardo de Yagüe 2.164
Golmayo 2.484
Covaleda 1.779
Arcos de Jalón 1.661

Comarcas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte der Comarcas

Die acht Comarcas umfassen alle 183 Gemeinden der Provinz Soria:

Kar­te Comarca Fläche
in km²
Einw.
2007
Dichte
Ew./km²
Anzahl
Gem.
  • 
Comarca de Pinares 1.096,65 15.359 14 23
  • 
Comarca de Tierras Altas y El Valle
  • 
Comarca de Burgo de Osma
  • 
Comarca de Soria 22
  • 
Comarca de Campo de Gómara
  • 
Comarca del Moncayo 10
  • 
Comarca de Almazán 22
  • 
Comarca de Medinaceli 08

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Soria verfügt über wenig Industrie und lebt vorwiegend von der Landwirtschaft (insbesondere Schafzucht) und der Forstwirtschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Provinz Soria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).

Koordinaten: 41° 40′ N, 2° 40′ W