Provinz Urubamba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Provinz Urubamba
Lage der Provinz in der Region Cusco
Lage der Provinz in der Region Cusco
Basisdaten
Staat Peru
Region Cusco
Sitz Urubamba
Fläche 1.439,4 km²
Einwohner 60.739 (2017)
Dichte 42 Einwohner pro km²
Gründung 21. Juni 1825
ISO 3166-2 PE-CUS
Webauftritt muniurubamba.gob.pe (spanisch)
Politik
Alcalde Provincial Luis Alberto Valcárcel Villegas
(2019–2022)
Salinen bei Maras
Salinen bei Maras

Koordinaten: 13° 15′ S, 72° 17′ W

Die Provinz Urubamba ist eine von dreizehn Provinzen der Region Cusco in Südzentral-Peru. Sie hat eine Fläche von 1439,43 km². Beim Zensus 2017 wurden in der Provinz 60.739 Einwohner gezählt. Im Jahr 1993 lag die Einwohnerzahl bei 48.254, im Jahr 2007 bei 56.685. Die Provinzverwaltung befindet sich in der Stadt Urubamba.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Urubamba liegt in den Anden etwa 25 km nordwestlich der Regionshauptstadt Cusco. Die Provinz erstreckt sich entlang einem etwa 75 km langen Abschnitt des Río Urubamba, der diese in westnordwestlicher Richtung durchquert. Entlang der südwestlichen Provinzgrenze verläuft die Cordillera Vilcabamba mit dem 6264 m hohen Salcantay. Entlang der nördlichen Provinzgrenze verläuft ein Gebirgskamm mit den Gipfeln Nevado Veronica (5683 m) und Nudo Chicón (5515 m).

Die Provinz Urubamba grenzt im Nordosten an die Provinz Calca, im Südosten an die Provinz Cusco, im Süden an die Provinz Anta sowie im Nordwesten an die Provinz La Convención.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Urubamba ist in sieben Distrikte gegliedert. Der Distrikt Urubamba ist Sitz der Provinzverwaltung.

Distrikt Verwaltungssitz
Chinchero Chinchero
Huayllabamba Huayllabamba
Machupicchu Machupicchu
Maras Maras
Ollantaytambo Ollantaytambo
Urubamba Urubamba
Yucay Yucay

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Provinz Urubamba – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien