Provinz Vallegrande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provinz Vallegrande
Lage
Basisdaten
Staat Bolivien
Departamento Santa Cruz
Sitz Vallegrande
Fläche 6414 km²
Einwohner 26.576 (2012)
Dichte 4,1 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 BO-S

Koordinaten: 18° 40′ S, 64° 0′ W

Vallegrande ist eine Provinz im westlichen Teil des Departamento Santa Cruz im Tiefland des südamerikanischen Anden-Staates Bolivien.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz ist eine von fünfzehn Provinzen im Departamento Santa Cruz. Sie grenzt im Norden an die Provinz Manuel María Caballero, im Nordwesten an das Departamento Cochabamba, im Südwesten an das Departamento Chuquisaca, im Osten an die Provinz Cordillera, und im Nordosten an die Provinz Florida.

Sie erstreckt sich zwischen 18° 09' und 19° 11' südlicher Breite und 63° 33' und 64° 30' westlicher Länge, ihre Länge von Norden nach Süden beträgt 140 Kilometer, ihre Breite von Osten nach Westen bis zu 100 Kilometer, und sie hat eine Größe von 6414 Quadratkilometern.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahl der Provinz Vallegrande ist in den vergangenen beiden Jahrzehnten nahezu unverändert geblieben:

  • 1992: 26.744 Einwohner (Volkszählung)[1]
  • 2001: 27.429 Einwohner (Volkszählung)[2]
  • 2012: 26.576 Einwohner (Volkszählung)[3]

42,0 Prozent der Bevölkerung sind jünger als 15 Jahre.

Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Vallegrande gliedert sich in die folgenden fünf Landkreise (bolivianisch: Municipios):

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Instituto Nacional de Estadística Bolivia (INE) 1992
  2. Instituto Nacional de Estadística Bolivia (INE) 2001
  3. Instituto Nacional de Estadística (INE) 2012
  4. Federación de Asociaciones Municipales de Bolivia

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]