Provinz Yauyos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yauyos
Lage
Basisdaten
Staat Peru
Region Lima
Sitz YauyosVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 690.158 km²
Einwohner 25.325 (Schätzung 2005)
Dichte 0 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 PE-LIM
Webauftritt muniprovyauyos.gob.pe (spanisch)
Politik
Bürgermeister Diomedes Dionisio IngaVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges

Koordinaten: 12° S, 76° W

Die peruanische Provinz Yauyos ist eine der neun Provinzen der Region Lima an der Pazifikküste von Peru. Sie grenzt im Norden an die Provinz Huarochirí, im Osten an die Region Junín und die Region Huancavelica, im Süden an die Provinz Ica und im Westen an die Provinz Cañete. In der Provinz befindet sich das Landschaftsschutzgebiet "Reserva Paisajística Nor Yauyos Cochas" (221.268 ha).

Die beiden indigenen Sprachen der Provinz sind Yauyos-Quechua (laut Census 2007 etwa 800 Sprecher, 3,2 %) und Jaqaru (etwa 740 Sprecher, 3,0 %), die beide meist nur noch von älteren Menschen gesprochen werden und deshalb in ihrem Bestand sehr gefährdet sind. Für Jaqaru gibt es allerdings seit 2013 ein Projekt interkultureller zweisprachiger Erziehung.

Gliederung und Gemeindedistrikte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz hat eine Größe von 6.901.58 km² und besteht aus 33 Distrikten:

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz umfasst etwa 25.325 Einwohner.

Hauptstadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptstadt der Provinz ist Yauyos.

Beschreibung des Landschaftsschutzgebietes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]