Provinz Zarumilla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Provinz Zarumilla
Lage der Provinz in der Region Tumbes
Lage der Provinz in der Region Tumbes
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Peru
Region Tumbes
Sitz Zarumilla
Fläche 745,1 km²
Einwohner 48.844 (2017)
Dichte 66 Einwohner pro km²
Gründung 17. November 1942
ISO 3166-2 PE-TUM
Webauftritt www.munizarumilla.gob.pe (spanisch)
Politik
Alcalde Provincial John Cristian Palacios Palacios
(2019–2022)
Manglares de Tumbes
Manglares de Tumbes
Koordinaten: 3° 30′ S, 80° 16′ W

Die Provinz Zarumilla ist eine von drei Provinzen der Region Tumbes an der Pazifikküste von Nord-Peru. Die Provinz hat eine Fläche von 745,13 km². Beim Zensus 2017 lebten 48.844 Menschen in der Provinz.[1] Im Jahr 1993 lag die Einwohnerzahl bei 26.754, im Jahr 2007 bei 41.054.[1]

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Zarumilla grenzt im Norden an den Pazifischen Ozean, im Westen an die Provinz Tumbes, im Süden und Osten an Ecuador.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Zarumilla gliedert sich in vier Distrikte (Distritos). Der Distrikt Zarumilla ist Sitz der Provinzverwaltung.

Distrikt Verwaltungssitz
Aguas Verdes Aguas Verdes
Matapalo Matapalo
Papayal Papayal
Zarumilla Zarumilla

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Peru: Tumbes Region, Provinces and Districts. www.citypopulation.de. Abgerufen am 7. Dezember 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Provinz Zarumilla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien