Provinzialrömische Archäologie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Provinzialrömische Archäologie beschäftigt sich mit den materiellen Hinterlassenschaften in den römischen Provinzen. Forschungsgeschichtlich bedingt liegt ein geographischer Schwerpunkt auf den Nordwestprovinzen.

Fach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Abgrenzung zur eher kunsthistorischen Betrachtungsweise, die die Klassische Archäologie lange Zeit dominierte, stellte die Provinzialrömische Archäologie früh vornehmlich Fragen zum Alltagsleben und übernahm Methoden der Ur- und Frühgeschichte. Da sich die Klassische Archäologie inzwischen allerdings vielfach ebenfalls für sozioökonomische Fragestellungen geöffnet hat, haben sich die Fächer einander in dieser Hinsicht inzwischen stark angenähert. Der Hauptunterschied besteht heute darin, dass sich die Provinzialrömische Archäologie vornehmlich mit jener Ausprägung der materiellen Kultur befasst, die sich in den Provinzen durch die Verbindung typisch römischer und einheimischer Elemente ergab.

Gelehrt wird das Fach Archäologie der römischen Provinzen in Deutschland derzeit an den Universitäten in Frankfurt am Main, Freiburg, Köln, München und Bamberg. In Österreich wird die Provinzialrömische Archäologie immer zusammen mit der Klassischen Archäologie betrieben. Schwerpunktsetzungen im provinzialrömischen Bereich sind in Wien, Salzburg, Graz und Innsbruck möglich. In der Schweiz kann das Fach in Basel, Bern und Lausanne studiert werden.

Seminare und Institute[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Abteilung II: Archäologie und Geschichte der römischen Provinzen sowie Archäologie von Münze, Geld und von Wirtschaft in der Antike des Instituts für Archäologische Wissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main
  • Provinzialrömische Archäologie an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg im Breisgau
  • Klassische Archäologie und Archäologie der Römischen Provinzen am Archäologischen Institut der Universität zu Köln
  • Institut für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie und Provinzialrömische Archäologie der Ludwig-Maximilians-Universität, München
  • Professur für Archäologie der Römischen Provinzen an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
  • Lehrveranstaltungen zur Archäologie der Römischen Provinzen im Fachbereich Kultur- und Geowissenschaften, Historisches Seminar, Alte Geschichte der Universität Osnabrück

Niederlande[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Seminar für Ur- und Frühgeschichte der Universität Basel.
  • Abteilung Archäologie der Römischen Provinzen am Institut für Archäologische Wissenschaften der Universität Bern
  • Institut d’archéologie et des sciences de l’antiquité, Archéologie provinciale romaine der Universität Lausanne

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monografien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufsätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Periodika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Provinzialrömische Archäologie spezialisierte Institute deutschsprachiger Universitäten, alphabetisch geordnet: