Provokationstest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Provokationstest (lat. provocare ‚hervorrufen', ‚herausfordern') steht in der Medizin für ein Untersuchungsverfahren, wenn durch andere Methoden keine eindeutige Diagnose gestellt werden kann. Mit dem Provokationstest soll gezielt eine körperliche oder psychische Reaktion auf ein Medikament oder einen Reiz hervorgerufen (provoziert) werden.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]