Pruna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gemeinde Pruna
Pruna-p1000492.jpg
Wappen Karte von Spanien
Pruna (Spanien)
Basisdaten
Land: Spanien Spanien
Autonome Gemeinschaft: Andalusien Andalusien
Provinz: Sevilla
Comarca: Sierra Sud
Koordinaten 36° 58′ N, 5° 13′ WKoordinaten: 36° 58′ N, 5° 13′ W
Höhe: 663 msnm
Fläche: 100,64 km²
Einwohner: 2.603 (1. Jan. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 26 Einw./km²
Postleitzahl(en): 41670
Gemeindenummer (INE): 41076
Verwaltung
Bürgermeister: Francisco López Sánchez
Website: www.pruna.es/es/
Lage der Gemeinde
Karte Gemeinde Pruna 2022.png

Pruna ist eine Gemeinde und ein Dorf in der Provinz Sevilla in Spanien mit 2603 Einwohnern (2019). Sie liegt in der Comarca Sierra Sud in Andalusien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde befindet sich innerhalb der Sierra Sud. Sie grenzt an die Gemeinden Algámitas, Morón de la Frontera, Olvera (CA), La Puebla de Cazalla und Villanueva de San Juan.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Ansiedlungen gehen auf eine Turduli-Siedlung zurück, die in der sogenannten "Burg", einen Kilometer vom heutigen Pruna entfernt, gefunden wurde. Auch die Phönizier und Griechen kamen in dieses Land und nannten die Siedlung Prunna, wovon sie ihren heutigen Namen ableitet.

In römischer Zeit wurde die Stadt in der ersten Phase der Eroberung der Halbinsel dem Römischen Reich einverleibt und wurde Teil der Provinz Hispania ulterior. In der Zeit von Al-Andalus war es ein Bauernhaus, was sich Landwirtschaft und Viehzucht widmete. Sie gehörte zum Königreich von Sevilla.

Die christliche Eroberung wurde von Alfonso X. durchgeführt, der sie an den Orden von Calatrava abtrat. Im Jahr 1457 wurde sie von Enrique IV. an Rodrigo de Rivera abgetreten, um sie gegen muslimische Angriffe zu verteidigen. Während dieser Jahre ging die Stadt abwechselnd in christliche und muslimische Hände über.

Im Jahr 1482 wurde Pruna an Rodrigo Ponce de León verkauft. Später ging es nacheinander an das Herzogtum Arcos im 16. Jahrhundert, als es den Status einer Villa erhielt, und im 18. Jahrhundert an das Herzogtum Osuna.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaftlich ist die Landwirtschaft von hoher Bedeutung.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Castillo de Hierro
  • Wallfahrtskapelle El Navazo
  • Kirche San Antonio Abad

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Pruna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).