Przemysław Tytoń

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Przemysław Tytoń

im Trikot des VfB Stuttgart (2015)

Spielerinformationen
Geburtstag 4. Januar 1987
Geburtsort ZamośćPolen
Größe 195 cm
Position Torwart
Vereine in der Jugend
2003–2004
2004–2005
AMSPN Hetman Zamość
Hetman Zamość
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2005–2007
2007–2012
2011–2015
2012–2014
2014–2015
2015–
Górnik Łęczna
Roda JC Kerkrade
PSV Eindhoven
Jong PSV Eindhoven
FC Elche (Leihe)
VfB Stuttgart
20 (0)
46 (0)
24 (0)
13 (0)
32 (0)
1 (0)
Nationalmannschaft2
2004–2006
2006
2007
2010–
Polen U-19
Polen U-20
Polen U-21
Polen
6 (0)
1 (0)
1 (0)
13 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 16. August 2015
2 Stand: 24. Juni 2015

Przemysław Tytoń [pʂɛˈmɨswaf ˈtɨtɔɲ] (* 4. Januar 1987 in Zamość) ist ein polnischer Fußballspieler auf der Torwartposition.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Tytoń begann mit dem Fußball bei Hetman Zamość. Seine Profikarriere begann er bei Górnik Łęczna in der polnischen Ekstraklasa. In zwei Spielzeiten absolvierte er 20 Erstligaspiele für Górnik Łęcznain. 2007 wurde er vom niederländischen Erstligisten Roda JC Kerkrade verpflichtet. In den ersten dreieinhalb Jahren war er nur Ersatztorhüter hinter dem Belgier Bram Castro. Erst zur Rückrunde der Saison 2009/2010 gelang es ihm Castro zu verdrängen und blieb seitdem Stammtorhüter. Im März 2011 erlitt er im Trainingslager mit der Nationalmannschaft eine Schulterverletzung, aufgrund der er den Rest der Saison 2010/11 ausfiel und durch seinen jungen Landsmann Mateusz Prus und in zwei Spielen durch Collin van Eijk ersetzt wurde.[1]

Im August 2011 wechselte Tytoń nach den ersten beiden Spieltagen, an denen er noch für Roda JC Kerkrade aktiv war, auf Leihbasis zum Ligakonkurrenten PSV Eindhoven.[2] Zunächst war er hinter Andreas Isaksson nur Ersatzmann, ehe der Konkurrent zehn Gegentore in zwei aufeinanderfolgenden Spielen hinnehmen musste und sich Trainer Fred Rutten ab Anfang März für ihn entschied.[3] In den abschließenden zehn Ligaspielen und im Pokalfinale stand er im Tor. Dort gewann die mittlerweile von Phillip Cocu betreute Mannschaft durch einen 3:0-Erfolg über Heracles Almelo den Titel.

Im Sommer 2012 wurde er vom PSV Eindhoven dauerhaft verpflichtet. Nachdem er seinen Stammplatz im Tor verloren hatte und in der Saison 2013/14 lediglich sechs Ligaspiele bestritten hatte, wurde er zur Saison 2014/15 an den spanischen Erstligisten FC Elche verliehen.

Zur Saison 2015/16 wechselte Tytoń zum VfB Stuttgart,[4] für den er am 16. August 2015 (1. Spieltag) bei der 1:3-Niederlage im Heimspiel gegen den 1. FC Köln in der Bundesliga debütierte.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Tytoń im Nationaltrikot (2010)

Am 29. Mai 2010 debütierte Tytoń in der A-Nationalmannschaft beim torlosen Unentschieden im Test-Länderspiel gegen die Auswahl Finnlands. Da sich der polnische Nationaltrainer Franciszek Smuda lange Zeit nicht auf eine „Nummer 1“ im Tor festgelegt hatte, kämpfte Tytoń mit Torhüter Artur Boruc, Tomasz Kuszczak, Łukasz Fabiański oder Sebastian Przyrowski um die Position des Stammtorhüters. Im Mai 2012 nominierte ihn der Nationaltrainer neben den England-Legionären Łukasz Fabiański und Wojciech Szczęsny für die Europameisterschaft 2012.[5] Mit dem Platzverweis nach einer Notbremse von Szczęsny in der 69. Spielminute im EM-Eröffnungsspiel kam er zu seinem EM-Debüt und hielt den von Giorgos Karagounis in der 71. Spielminute getretenen Foulelfmeter.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Prus vervangt landgenoot Tyton in doel bij Roda JC (Memento vom 14. Oktober 2012 im Internet Archive), Voetbal International vom 30. März 2010
  2. Keeper Przemyslaw Tyton (24) naar PSV, Vereinshomepage der PSV vom 16. August 2011
  3. goal.com: „Isaksson dreigt plaats te verliezen aan Tyton“ (abgerufen am 17. Mai 2012)
  4. Eine Neuverpflichtung fürs Tor, Internetpräsenz des VfB Stuttgart, abgerufen am 24. Juni 2015
  5. 90minut.pl: „Szeroka kadra Polski na Euro 2012“ (abgerufen am 17. Mai 2012)