Psalm 149

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ausschnitte aus Psalm 149 und 150 in einer Kirche in Hinterriß

Der 149. Psalm ist ein biblischer Psalm. Er ist wie die anderen Psalmen am Ende des Psalters ein Lobpsalm.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Psalmist preist Gott, den Herrn, weil er sich der bedrängten Gemeinde annimmt.[1] Die Verse 5–9 drücken die Erwartung aus, dass das Volk Gottes an Gottes Gericht über die Welt beteiligt wird und dieses selbst ausführt. Die Aussage „wie geschrieben ist“ am Ende des Psalms (Vers 9) bezieht sich wohl auf die Gerichtsworte der Propheten.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Psalm 149 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stuttgarter Erklärungsbibel. 2. Auflage. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1992, ISBN 3-438-01121-2, S. 774 f.
  2. Die Bibel mit Erklärungen. 3. Auflage, Evangelische Haupt-Bibelgesellschaft, Berlin 1993, ISBN 3-7461-0069-0.