Psalm 92

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beginn des Psalms in einer Kurfürstenbibel

Der 92. Psalm ist ein Psalm aus dem vierten Buch des Psalters. Nach der griechischen Zählung, die von Septuaginta und Vulgata verwendet wird, stellt er den 91. Psalm dar. Der 1. Vers weist ihn als Psalmlied für den Sabbattag aus.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Psalm, der ursprünglich das Danklied eines Einzelnen gewesen sein könnte, wurde später zu einem Gebet der Synagogengemeinde für den Gebrauch am Sabbat. Zentrales Thema sind nun diejenigen Werke Gottes, die wichtig für die ganze Gemeinde sind. Dazu gehört besonders das gerechte Regieren Gottes. Der Psalm beginnt zunächst mit einer Aufforderung zum Lob des HERRN. Grund für den Dank ist der Umstand, dass Gott für Recht sorgt. Allein wer das Geschenk von Gottes Einsicht annimmt, kann sein Handeln verstehen. Das Glück der Gottlosen ist nur scheinbar. Auch wenn sie zunächst blühen mögen, vergehen sie doch wieder. Die Gerechten hingegen gleichen eher ein immergrüner Baum. Ihr gesegnetes Leben verkündigt Gottes Werk und seine Größe.[1]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kirchenlied Das ist köstlich von Günter Rutenborn, welches auf dem ungarischen Lied Mely igen jó az Ur Istent dicsérni von Mihály Sztárai basiert, greift Psalm 92 auf.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Psalm 92 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Volltext in verschiedenen Übersetzungen (LUTEUGNB)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stuttgarter Erklärungsbibel. 2. Auflage. Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart 1992, ISBN 3-438-01121-2, S. 736
  2. Evangelisches Gesangbuch - Ausgabe für die Evangelisch-Lutherischen Kirchen in Bayern und Thüringen, München, ISBN 3-583-12000-0, S. 534