Publizist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Publizist ist ein Journalist, Schriftsteller oder Wissenschaftler, der mit eigenen Beiträgen (Publikationen) – beispielsweise Analysen, Kommentaren, Büchern, Aufsätzen, Interviews, Reden oder Aufrufen – an der öffentlichen Meinungsbildung zu aktuellen Themen teilnimmt.[1] Der Publizist kann auch Beiträge von anderen Autoren zu einem bestimmten Thema (oder Projekt) zusammenstellen und diese Sammlung unter einem Titel publizieren. Ein angestellter Journalist gilt als Publizist, wenn er mit seinen Thesen, Ansichten oder Forderungen nicht nur im eigenen Medium, sondern auch in anderen Medien prominent auftritt.

Andere Bedeutungen[Bearbeiten]

„Die Publicisten“ ist der Name des Walzers op. 321, den Johann Strauss 1868 in Wien schrieb.

Publicist heißt im englischen Sprachraum der Medienbetreuer einer Person, seltener der eines Projektes oder Unternehmens.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Deutsches Universalwörterbuch“, Dudenverlag, 2000
  2. Berufsbeschreibung publicist

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Publizisten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien