Puente Nuevo (Ronda)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Puente Nuevo

Der Puente Nuevo („neue Brücke“) ist ein Brückenbauwerk in der Stadt Ronda in der andalusischen Provinz Málaga im Süden Spaniens. Die Straßenbrücke überspannt den Río Guadalevín, der in der etwa 120 Meter tiefen Schlucht El Tajo die Altstadt, La Ciudad, von dem jüngeren Stadtteil El Mercadillo trennt.

Der Puente Nuevo ist eine der touristischen Hauptattraktionen Rondas. Erbaut wurde er im 18. Jahrhundert als Steinbrücke mit drei Torbögen. Architekt war der Spanier José Martín de Aldehuela (1729–1802), der auch die Stierkampfarena in Ronda projektierte. Die Brücke wurde 1751 begonnen und erst 1793 fertiggestellt.[1][2] Sie ist eine der drei Brücken über die Schlucht. Die Brücke besteht aus Quadersteinen, die in der Schlucht selbst gebrochen wurden. Vor dem Puento Nuevo wurde 1735 unter König Philipp V. bereits eine Brücke mit einem Bogen von 35 Metern Durchmesser gebaut. Die Bauarbeiten dauerten acht Monate, allerdings stürzte die Brücke sechs Jahre später wieder ein. Dabei starben ungefähr 50 Menschen.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Puente Nuevo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.andalucia.com/ronda/puentenuevo.htm
  2. http://www.andalusien.com/ausflugstipps/kultur/64-der-puente-nuevo-in-ronda.html
  3. Ronda - Neue Brücke. Abgerufen am 12. April 2017.

Koordinaten: 36° 44′ 27″ N, 5° 9′ 57,5″ W