Puerto Carreño

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Puerto Carreño
Koordinaten: 6° 11′ N, 67° 29′ W
Karte: Kolumbien
marker
Puerto Carreño

Puerto Carreño auf der Karte von Kolumbien

Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Vichada
Stadtgründung 1922
Einwohner 15.753 (2015)
Stadtinsignien
Flag of Puerto Carreño.svg
Detaildaten
Fläche 12.409 km²
Bevölkerungsdichte 1 Ew./km²
Höhe 51 m
Gewässer Orinoco, Río Meta
Postleitzahl 990001-990017
Stadtvorsitz Marcos Pérez Jímenez (2016–2019)
Website puertocarreno-vichada.gov.co/index.shtml
Lage des gesamten Gebietes des Municipios Puerto Carreño auf der Karte von Vichada
Lage des gesamten Gebietes des Municipios Puerto Carreño auf der Karte von Vichada

Puerto Carreño ist die Hauptstadt des Departamentos Vichada in Kolumbien. Die Gemeinde hat 15.753 Einwohner, von denen 13.217 in der Stadt selbst leben (Stand: 2005).[1]

Puerto Carreño ist nach Pedro María Carreño benannt, Regierungsminister unter dem Präsidenten Carlos Eugenio Restrepo.

In Puerto Carreño hat das Apostolische Vikariat Puerto Carreño seinen Sitz.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Puerto Carreño liegt auf einer Höhe von ungefähr 51 Metern am Zusammenfluss der Flüsse Orinoco und Meta und an der Grenze zu Venezuela. Puerto Carreño grenzt im Norden und Osten an Venezuela und dort an Puerto Páez, im Süden an Cumaribo und im Westen an La Primavera.[2]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Puerto Carreño kann von Villavicencio auf dem Luftweg erreicht werden, von Villavicencio und Puerto Gaitán auf dem Flussweg, über den Río Meta und von Puerto Gaitán auch über den Landweg. Die Straßenverhältnisse können allerdings in der Regenzeit sehr schlecht werden, so dass die Reisezeit zwischen einem Tag und einer Woche liegen kann.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet wurde schon vor der Ankunft der Spanier vom indigenen Volk der Achagua bewohnt. Die erste nicht-indigene Siedlung war die jesuitische Mission San Joaquín de Atanari, die der Missionar Alonso de Neira 1666 errichtete, aber schon 1669 wegen Versorgungsknappheit wieder aufgeben musste. In den folgenden Jahrhunderten gab es weitere Missionsbemühungen und Handelskontakte. 1922 gründete der General Buenaventura Bustos Puerto Carreño an der Stelle der Siedlung El Picacho, das 1930 zur Hauptstadt des Kommissariats Vichada ernannt wurde. Seit 1974 hat Puerto Carreño den Status einer Stadt. Seit 1991 hat Vichada den Status als Departamento mit Puerto Carreño als Hauptstadt.[3]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind Rinderproduktion, Fischerei, Landwirtschaft und Bergbau.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Puerto Carreño – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien auf der offiziellen Seite vom DANE
  2. Informationen zur Geographie auf der offiziellen Seite von Puerto Carreño.
  3. Informationen zur Geschichte auf der offiziellen Seite von Puerto Carreño.
  4. Informationen zur Wirtschaft auf der offiziellen Seite von Puerto Carreño.