Puflatsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Hexensessel.
Puflatscher Schwaige mit Blick in die Grödner Dolomiten

Puflatsch (Betonung auf der zweiten Silbe; ladinisch Bulacia; italienisch Bullacia) ist der Name einer Erhebung am nordwestlichen Rand der Seiser Alm in den Südtiroler Dolomiten. Dort befindet sich ein guter Aussichtspunkt, dementsprechend beliebt ist die Anhöhe als Wanderziel und im Winter auch für drei Skiabfahrten. Am leichtesten erreichbar ist Puflatsch von Kompatsch aus, wo Straße und Seilbahn auf die Seiser Alm enden. Von dort führt neben Wanderwegen auch ein Sessellift auf den südlichen Rand der Hochfläche. Vom Norden und der Ortschaft Pufels her erreicht man die Anhöhe über den Schnürlsteig. Am nördlichen Rand von Puflatsch, nahe am mit 2176 m höchsten Punkt, liegen die sogenannten Hexenbänke.[1] Der Sage nach handelt es sich dabei um einen Versammlungsplatz der Schlernhexen.[2]

Am Südwesthang der Erhebung befindet sich die ehemalige Puflatschhütte, die heute unter dem Namen Dibaita geführt wird.

Blick auf die Seiser Alm, die Anhöhe von Puflatsch liegt in der Bildmitte

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Puflatsch – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hanspaul Menara, Hannsjörg Hager: Südtiroler Kurzwanderführer. Athesia, Bozen 1981, ISBN 88-7014-217-5
  2. Hiwio.com: Von der Seiser Alm zu den Hexenbänken und Puflatsch, abgerufen am 27. Dezember 2018

Koordinaten: 46° 34′ N, 11° 37′ O