Pulap

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt
Pulap
Landsat-Falschfarbenbild von Pulap
Landsat-Falschfarbenbild von Pulap
Gewässer Pazifik
Archipel Karolinen
Geographische Lage 7° 35′ N, 149° 25′ OKoordinaten: 7° 35′ N, 149° 25′ O
Pulap (Föderierte Staaten von Mikronesien)
Pulap
Anzahl der Inseln 3
Hauptinsel Pulap
Länge 13 km
Breite 6 km
Landfläche 99,2 ha
Lagunenfläche 31,321 km²
Gesamtfläche 43 km²
Einwohner 1270 (2000)
Karte von Chuuk, das Atoll Pulap im Westen
Karte von Chuuk, das Atoll Pulap im Westen

Pulap ist ein bewohntes Atoll im zentralen Pazifischen Ozean. Geographisch gehört es zum Archipel der Karolinen, politisch zum Bundesstaat Chuuk der Föderierten Staaten von Mikronesien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pulap liegt 29 km nördlich des benachbarten Atolls Puluwat sowie 220 km westlich des Chuuk-Atoll im Zentrum des Bundesstaates. Das Atoll hat in Nord-Süd-Richtung eine Länge von 13 km, in Ost-West-Richtung eine maximale Breite von 6 km sowie eine Gesamtfläche von 43 km².[1] Weite Teile des Saumriffs liegen bis zu 10 m tief unter der Wasseroberfläche, sodass von See aus der Atoll-Charakter nur schwach ausgeprägt ist. Die Fläche der damit weitgehend offenen und bis zu 35 m tiefen[1] Lagune beträgt 31,3 km²,[2] die gesamte Landfläche hingegen nur 0,99 km².[3] Dem Korallensaum liegen drei dicht bewachsene Inseln auf, Pulap im Norden, die Doppelinsel Tamatam im Süden sowie die rund 5,6 Hektar große Insel Fanadik im Westen des Atolls.[4]

Bevölkerung und Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pulap besteht aus den beiden Gemeinden (municipalities) Pollap im Norden mit 905 Einwohnern sowie Tamatam im Süden mit 365 Einwohnern (Stand: 2000).[5] Gemeinsam mit den Gemeinden Houk und Poluwat bildet sie die statistische Region Pattiw der Inselregion Oksoritod. Die Bevölkerung spricht Puluwatesisch, eine mit dem Chuukesischen verwandte Mikronesische Sprache.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Atoll Area, Depth and Rainfall (2001) Tabelle der Geological Society of America (Abgerufen am 17. August 2010)
  2. Otis W. Freeman, Geography of the Pacific, Wiley Verlag, 1953
  3. Reptiles of Satawan Atoll and the Mortlock Islands, Chuuk State, Federated States of Micronesia (englisch; PDF) (Abgerufen am 22. November 2013)
  4. National Geospatial-Intelligence Agency: Sailing Directions (enroute), Pub. 126, Pacific Ocean (englisch; PDF; 4,84 MB) (Abgerufen am 17. August 2010)
  5. Chuuk State Census Report, 2000 (englisch; PDF; 3,42 MB) (Abgerufen am 17. August 2010)