Pulau Lankayan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Fläche fehlt

Pulau Lankayan
Pulau Lankayan.jpg
Gewässer Sulusee
Geographische Lage 6° 30′ N, 117° 55′ O6.5117.9166666666734Koordinaten: 6° 30′ N, 117° 55′ O
Pulau Lankayan (Malaysia)
Pulau Lankayan
Höchste Erhebung 34 m

Pulau Lankayan ist eine zu Malaysia gehörende Insel in der Sulusee und liegt etwa 80 Kilometer vor der Nordostküste von Borneo. Die Insel ist seit dem Jahr 2001 Teil des Meeresschutzgebietes Sugud Islands Marine Conservation Area (SIMCA).[1] Lankayan und die ebenfalls in diesem Gebiet liegenden Inseln Pulau Tegaipil und Pulau Billean sind als Tauchgebiete und wichtige Brutplätze für die besonders gefährdeten Karettschildkröten (Eretmochelys imbricata) und Grünen Meeresschildkröten (Chelonia mydas) bekannt.

Pulau Lankayan ist eine ovale, bewaldete Insel, deren Baumwipfel sich bis zu 34 m über den Meeresspiegel erheben.[2] Die einzige Bebauung auf der Insel ist ein Tauchresort. Die Anzahl der Touristen auf Lankayan ist staatlich reglementiert; es dürfen maximal 60 Gäste gleichzeitig im Resort aufgenommen werden.

Zum Schutz der Insel und der Touristen - Pulau Langkayan liegt in der durch Piraten gefährdeten Sulusee - sind auf dem Atoll eine ständig besetzte Station der Marine und eine Radarstation untergebracht.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Informationen zum Schutzgebiet Sugud Islands Marine Conservation Area, Zugriff am 20. Januar 2012
  2. Sailing Directions (Enroute) - Borneo, Jawa, Sulawesi and NUsa Tenggara (PDF; 5,8 MB), United States Navy Publication 163, Sektor 10, Seite 298, 2002; Zugriff am 24. August 2012