Pulau Tambisan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pulau Tambisan
Gewässer Sulusee
Geographische Lage 5° 28′ 0″ N, 119° 7′ 0″ OKoordinaten: 5° 28′ 0″ N, 119° 7′ 0″ O
Pulau Tambisan (Malaysia)
Pulau Tambisan
Länge 5,5 km
Breite 2,4 km
Fläche 14 km²
Höchste Erhebung 21 m
Hauptort Kg. Tambisan Laut

Pulau Tambisan ist eine zu Malaysia gehörende Insel am östlichen Rand der zur Sulusee offenen Tangusa Bay. Sie ist überwiegend dicht bewaldet. Ihre maximale Länge beträgt in Ost-West-Richtung ca. 9,5 km, die größte Breite etwa 4 km.[Anm. 1] Eine schmale Meerenge trennt die Insel vom Festland. Die Insel ragt gleichmäßig 18-21 m aus dem Meer; die Baumwipfel erreichen dabei Höhen bis 61 m.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das spätere Staatsoberhaupt von Sabah, Sakaran Dandai arbeitete ab 1950 als Verwaltungsangestellter der Britischen Regierung auf Tambisan Island.[2]

Das derzeitige Staatsoberhaupt Sabahs, Juhar Mahiruddin, wurde im Jahr 1953 auf Pulau Tambisan geboren.

Pulau-Tambisan-Zwischenfall[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tambisan gehört wegen seiner exponierten Lage am östlichen Zipfel von Sabah zu den durch Piratenangriffe gefährdeten Inseln Sabahs. Im Jahr 1993 ereignete sich hier der sogenannte Pulau-Tambisan-Zwischenfall, bei dem das 21. Bataillon des königlich-malaysischen Regiments von zwei mit Piraten besetzten Schnellbooten angegriffen und in ein Feuergefecht verwickelt wurde. Der Zwischenfall endete mit dem Tod von zwei Piraten und drei Verletzten.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sailing Directions (Enroute) - Borneo, Jawa, Sulawesi and Nusa Tenggara (PDF-Datei; 5,49 MB), United States Navy Publication 163, Sektor 10, Seite 286, 2002; Zugriff am 24. August 2012
  2. Regierung von Sabah: Biographie von Tun Sakaran; Zugriff am 25. August 2012
  3. 21. Royal Malay Regiment History; Zugriff am 25. August 2012

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Werte wurden annähernd durch Auswertung der Satellitenaufnahme von google-Maps ermittelt.