Pumpspeicherwerk Rönkhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f1

Pumpspeicherwerk Rönkhausen
Oberbecken des Pumpspeicherwerks - 2008
Oberbecken des Pumpspeicherwerks - 2008
Lage
Pumpspeicherwerk Rönkhausen (Nordrhein-Westfalen)
Pumpspeicherwerk Rönkhausen
Koordinaten 51° 13′ 26″ N, 7° 59′ 37″ O51.2238888888897.9936111111111Koordinaten: 51° 13′ 26″ N, 7° 59′ 37″ O
Land: DeutschlandDeutschland Deutschland
Nordrhein-WestfalenNordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen
Ort: Finnentrop
Gewässer: Glingebach
Kraftwerk
Betreiber: Mark-E
Betriebsbeginn: 1969
Technik
Engpassleistung: 140 Megawatt
Durchschnittliche
Fallhöhe:
270 m
Turbinen: 2 Francis-Turbinen
Sonstiges

Das Pumpspeicherwerk Rönkhausen ist ein Pumpspeicherkraftwerk in Finnentrop-Rönkhausen im Ortsteil Glinge in Nordrhein-Westfalen, Deutschland.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das heute von der Mark-E betriebene Kraftwerk wurde 1969 fertiggestellt und hat eine Leistung von 140 Megawatt. Das Unterbecken bildet im Tal des Glingebachs die Glingebachtalsperre, die etwa 1,3 Million m³ Wasser fasst. Das ebenfalls künstlich angelegte Oberbecken hat ein Nutzvolumen von gut einer Million m³ und liegt über 270 m höher auf dem Dahlberg (Höhe: 570 m ü. NN). Bei maximalem Füllstand hat jedes der beiden Becken eine Wasserfläche von etwa 100.000m². Durch den etwa 900 Meter langen Druckstollen wird das Wasser zum Oberbecken hinauf gepumpt und über zwei Francis-Turbinen wieder herab gelassen. Ein Großteil der Kraftwerksanlagen ist unterirdisch angelegt.

Der Netzanschluss erfolgt auf der 110-kV-Hochspannungsebene in das Stromnetz des Verteilnetzbetreibers Enervie AssetNetWork.[1]

Windpark[Bearbeiten]

Mark-E plant zusammen mit dem Projektentwickler Windwärts Energie am Oberbecken einen Windpark mit bis zu sechs Windenergieanlagen.[2]

Tourismus[Bearbeiten]

Beliebtes Ausflugsziel für Wanderer ist der jederzeit zugängliche Rundweg auf der Dammkrone des Oberbeckens auf dem Dahlberg. Von dort bieten sich weite Ausblicke ins Sauerland.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kraftwerksliste Bundesnetzagentur (bundesweit; alle Netz- und Umspannebenen) Stand 02.07.2012. Abgerufen am 21. Juli 2012 (Microsoft-Excel-Datei, 1,6 MiB).
  2. Mark-E und Windwärts Energie: Windenergie-Planungen am Oberbecken des Pumpspeicherkraftwerks Rönkhausen. 16. April 2012, abgerufen am 12. Oktober 2013 (Pressemitteilung).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pumpspeicherwerk Rönkhausen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien