Pussy Power

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pussy Power
Studioalbum von Katja Krasavice

Veröffent-
lichung(en)

11. Februar 2022

Aufnahme

2021

Label(s) Warner Music Group Germany

Format(e)

CD, Download, Streaming

Genre(s)

Hip-Hop, Rap, Pop

Titel (Anzahl)

14

Produktion

Aside, Vitali Zestovskih, Menju, Mark Becker, Rocks

Chronologie
Eure Mami
(2021)
Pussy Power
Singleauskopplungen
17. September 2021 Pussy Power
5. November 2021 Raindrops
30. Dezember 2021 Narben

Pussy Power ist das kommende dritte Studioalbum der deutschen Sängerin und Rapperin Katja Krasavice, das am 11. Februar 2022 erscheint.[1]

Hintergründe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. August 2021 kündigte Krasavice auf ihrem offiziellen Instagram-Account ihr drittes Studioalbum Pussy Power an.

Aus dem Album erschienen bereits drei von vier Singleauskopplungen, wobei Intro schon vor der ersten Singleauskopplung veröffentlicht wurde. Der Rap-Song wurde am 8. August 2021 auf YouTube veröffentlicht. Intro wird bis zur Veröffentlichung des Albums nur als Musikvideo auf YouTube verfügbar sein und bei Veröffentlichung der erste Song des Albums sein. Das Musikvideo zu Intro konnte bereits über 2 Millionen Aufrufe aufweisen.[2]

Am 17. September 2021 wurde die erste Singleauskopplung des Albums veröffentlicht, welche der Titelsong des Albums ist. Pussy Power erreichte Platz 1 der deutschen Charts, verschwand jedoch eine Woche nach Charteinstieg die Top 100, was zuvor nur den Ärzten mit True Romance und Mariah Carey mit All I Want for Christmas Is You gelang. Das Musikvideo wurde von Female Force und 100BLACKDOLPHINS und der Song von Aside produziert, welcher bereits 13 von 14 Songs des letzten Albums Eure Mami produziert hatte.

Die zweite Singleauskopplung Raindrops erschien am 5. November 2021. Der Song ist zweisprachig, wobei Katja Krasavice auf Deutsch und der Featuregast Leony auf Englisch singt. Wie bereits für die Singleauskopplung davor, wurden ebenfalls für diesen Release Bundles zum Verkauf angeboten, was dazu beitrug, dass sich der Song auf Platz 1 der deutschen Singlecharts positionieren konnte. Der Song hielt sich drei Wochen in den Charts und ist Krasavices vierte Platz 1-Platzierung in den deutschen Charts. Somit ist Katja Krasavice die Künstlerin, die am häufigsten an der Spitze der deutschen Singlecharts im Jahr 2021 stand. Am 10. Dezember 2021 erschien eine internationale Version des Songs Raindrops. In dieser Version singt Krasavice ihre Strophen auf Englisch, wobei der Refrain derselbe wie in der normalen Version von Leony auf Englisch gesungen wurde.

Anfang Dezember 2021 kündigte Krasavice ihr erstes Signing Marwin Balsters an, welcher der zweite Featuregast auf Pussy Power ist. Balsters ist Krasavices langjähriger Freund, mit dem sie nach eigenen Aussagen einige Höhen und Tiefen durchmachte, was auch der Grund ist, warum Krasavice ihn als Signing unter Vertrag nahm. Der gemeinsame Song Narben sollte ursprünglich am 24. Dezember veröffentlicht werden, doch aufgrund einiger Komplikationen mit dem Dreh des Musikvideos, musste der Release auf den 30. Dezember 2021 verschoben werden. Ein Bundle gab es wie bei den zwei Singles zuvor ebenfalls zu erwerben. Der Song erreichte Platz 12 der deutschen Singlecharts.

Am 9. Januar 2022 wurde die Tracklist des Albums auf Instagram bekannt gegeben. Kurz darauf erhielt Krasavice über die Kommentare Hinweise, dass der dritte Featuregast Haiyti scheinbar homophobe Aussagen getätigt haben soll. Krasavice reagierte darauf, indem sie ein Statement als Instagram-Beitrag hochlud, sie und ihr Team würden sich über die Vorwürfe informieren und ggf. den gemeinsamen Song Tik Tak aus dem Album entfernen.[3]

Am 16. Januar 2022 veröffentlichte Krasavice auf ihrem Musikkanal das Snippet des Albums, in dem sie erklärte, dass aufgrund der entstandenen Komplikationen der CDs in den Fanboxen durch das Wegstreichen des Songs Tik Tak, der Release um eine Woche nach hinten verlegt werden müsste.[4]

Wie bei allen ihren Studioalben bot Krasavice Deluxe-Boxen an, dessen Stückzahl ebenfalls begrenzt wurde und somit innerhalb zwei bis drei Monate nach Verkündung ausverkauft waren. Drei Inhalte wurden bereits verkündet. Unter anderem beinhaltet die Box einen Pin-Up-Kalender, eine Powerbank sowie eine künstliche Vagina.[5][6][7]

Musik und Texte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie bereits bei ihrem letzten Album sind auf Pussy Power explizite, sentimentale und emotionale Songs erhalten. Die erste Singleauskopplung thematisiert beispielsweise ihr Sexualleben und ihren Umgang mit Männern, wobei Raindrops über eine toxische Beziehung und Narben sowie Intro über ihre schwere Kindheit und Jugend handelt.[8][9][10][11]

Covergestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Cover ist die Rapperin nur in einem weißen Bikini bekleidet. Sie liegt auf dem Bauch, wobei ihr kurz zuvor operativ vergrößerter Po betont wird. Ihre auffällig bunt gefärbten Haare wurden zu dem Schriftzug Pussy fixiert, der über Krasavices Rücken fällt. An ihren Stöckelschuhen sitzt eine Nacktkatze, deren Haut ebenfalls leicht in verschiedenen Farben bemalt wurde. Am oberen Bildrand ist in selbem Look der Albumtitel zu sehen. Der Name der Interpretin steht über dem Titel, wobei der Vorname rosa und in Handschrift und der Nachname in gedrucktem Schwarz zu lesen ist.[12]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pussy Power 
Nr.TitelAutor(en)Produzent(en)Länge
1.Intro Rocks 
2.Moonlight   
3.Sos   
4.Pussy PowerKatja Krasavice, Yannick JohannknechtAside2:24
5.Onlyfans   
6.Moonwalk   
7.Raindrops (feat. Leony)Barbara Tanzini, Hanni Mari Autere, Katja Krasavice, Leonie Burger, Luca Montesinos, Luca Ontino, Maria Anita Lehtola, Mark Becker, Sari Hilja Kauranen, Simone Bocchino, Timo Olavi Väänänen, Valentina Dante, Vitali ZestovskihMark Becker, Vitali Zestovskih2:20
8.Lipgloss   
9.Details   
10.Narben (feat. Marwin Balsters)Esther Graf, Katja Krasavice, Marwin Balsters, MenjuMenju3:00
11.Aventador   
12.Drop it   
13.No Men no Cry   
14.Vordertür   

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Pussy Power": Katja Krasavices nächstes Album steht in den Startlöchern! Abgerufen am 3. Januar 2022.
  2. KATJA KRASAVICE - INTRO - ALBUM VÖ 04.02.2022. Abgerufen am 3. Januar 2022 (deutsch).
  3. Octavius Hallenstein: Katja Krasavice schmeißt Deutschrap-Feature von ihrem Album. In: Raptastisch. 9. Januar 2022, abgerufen am 9. Januar 2022 (deutsch).
  4. PUSSY POWER SNIPPET - KATJA KRASAVICE. Abgerufen am 16. Januar 2022 (deutsch).
  5. PUSSY POWER - ERSTER BOX INHALT - VÖ 04.02.2022. Abgerufen am 3. Januar 2022 (deutsch).
  6. PUSSY POWER - ZWEITER BOX INHALT - VÖ 04.02.2022. Abgerufen am 3. Januar 2022 (deutsch).
  7. PUSSY POWER - DRITTER BOX INHALT - VÖ 04.02.2022. Abgerufen am 3. Januar 2022 (deutsch).
  8. Katja Krasavice – INTRO. Abgerufen am 3. Januar 2022.
  9. Katja Krasavice – Pussy Power. Abgerufen am 3. Januar 2022.
  10. Katja Krasavice & Leony – Raindrops. Abgerufen am 3. Januar 2022.
  11. Katja Krasavice & Marwin Balsters – Narben. Abgerufen am 3. Januar 2022.
  12. Anmeldung • Instagram. Abgerufen am 3. Januar 2022.