Puteaux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Puteaux
Wappen von Puteaux
Puteaux (Frankreich)
Puteaux
Region Île-de-France
Département Hauts-de-Seine
Arrondissement Nanterre
Kanton Courbevoie-2
Gemeindeverband Métropole du Grand Paris und
EPT Paris Ouest La Défense
Koordinaten 48° 53′ N, 2° 14′ OKoordinaten: 48° 53′ N, 2° 14′ O
Höhe 29–78 m
Fläche 3,19 km2
Einwohner 44.506 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 13.952 Einw./km2
Postleitzahl 92800
INSEE-Code
Website http://www.puteaux.fr/

Puteaux ist eine französische Stadt mit 44.506 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014), westlich von Paris am linken Seine-Ufer gelegen. Die Einwohner werden Putéoliens genannt.

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jean Nennig (1945–1947)
  • Roger Deniau (1947–1948)
  • Georges Dardel (SFIO; 1948–1969)
  • Charles Ceccaldi-Raynaud (RPR/UMP; 1969–2004)
  • Joëlle Ceccaldi-Raynaud (UMP; seit 2004)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Île de Puteaux

Die Alte Pfarrkirche Notre-Dame-de-Pitié mit Bleiglasfenstern stammt aus dem 16. Jahrhundert.

Die Stadt hat eine gut erhaltene Altstadt mit typisch französischem Flair. La Défense, das bedeutende Städtebauprojekt im Westen von Paris und eines der größten Einkaufs- und Geschäftszentren Europas, befindet sich überwiegend auf dem Gemeindegebiet von Puteaux (der Rest liegt im Verwaltungsgebiet der beiden anderen Pariser Vorstädte Courbevoie und Nanterre; die zentralen Einrichtungen von La Défense, der CNIT und der Arche de la Défense, befinden sich aber in Puteaux).

Sehenswert ist auch das Naherholungsgebiet auf der Île de Puteaux, einer ehemals der Bankiersfamilie Rothschild gehörenden (daher früher auch L’île Rothschild genannten) großen Seine-Insel, in dem sich heute zahlreiche Kultur- und Sporteinrichtungen und ein Rosenpark befinden.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Puteaux hat eine lange industrielle Tradition, vor allem im Bereich Automobil- (Firma De Dion-Bouton) und Flugzeugbau.

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Plakette Europapreis 1956

Puteaux ist ein Pionier der Städtepartnerschaften. Erste Bande hin zu einer Partnerschaft entwickelten sich 1952 zur deutschen Stadt Offenbach am Main in Form von Jugend- und Sportbegegnungen. 1955 ließ sich das feierlich festigen in einer offiziellen Verschwisterung. Als erste Städte überhaupt erhielten Offenbach und Puteaux hierfür den Europapreis des Europäischen Parlamentes in Straßburg.[1]

Puteaux unterhält Städtepartnerschaften mit zehn Gemeinden (Stand: Juli 2016):[2]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Puteaux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Offenbach und seine Partnerstädte. Auf: offenbach.de, abgerufen am 29. April 2016.
  2. Jumelage et Pactes d'amitié. Auf: puteaux.fr, abgerufen am 19. Juli 2016 (französisch).